Der Goldbeckbau

Das Schicksal trifft manchmal auch den Richtigen. Nachdem Nokia die Produktion in Bochum eingestellt hatte und nach Rumänien verlagert hatte, angeblich aus Kostengründen, musste das Werk in Rumänien geschlossen werden.



Wenn Manager in internationalen Unternehmen Entscheidungen treffen, dann erkennt der kleine Mann manchmal nicht den Sinn. Oder, vielleicht basieren diese Entscheidungen manchmal auch nicht auf rationalen Gründen?

Der Elektronik Konzern Nokia entschied sich vor kurzem die Produktion aus Bochum nach Rumänien zu verlegen. Die Gründe dafür waren die günstigeren Lohnkosten und Produktionskosten in dem Ostblock Land. Der Bielefelder Bauunternehmer Goldbeck baute dem Unternehmen ein modernes Werk in Rumänien, das vor kurzem mit neuen Nachrichten Furore macht.

 

 

Der kleine Mann wird denken, das eine Produktionsverlagerung hohe Kosten verursachen wird, die nur auf längere Sicht wieder gut gemacht werden können. Wir reden hier ja nicht von ein paar Euro, die Kosten werden in dem Millionen Euro Bereich liegen, alleine schon für den Goldbeckbau in Rumänien. Jetzt aber, wird selbst das Werk in Rumänien geschlossen. Ohne Angaben von Gründen fallen mehr als 2200 Arbeitsplätze in Rumänien weg, plus den Kosten für die Produktionsverlagerung und den Goldbeckbau.

Anscheinend hat nur der Bielefelder Bauunternehmer Goldbeck von dem Geschäftsgebahren Nokias profitiert. Gut gemacht!

 

Bildrechte Artikelbild:  „CeBIT-2014-Show-Floor-Day1-7171“ (CC BY-ND 2.0) by CEBIT AUSTRALIA

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright bielefeld-blog.de 2018
Shale theme by Siteturner