Das Rabeneick Bielefeld

In den 30er Jahren begann August Rabeneick in Bielefeld mit dem Bau von Motorrädern. Mit Sachs Motoren stellte er Mopeds und Motorräder aus Bielefeld an.

August Rabeneick machte in Bielefeld über 20 Jahre lang Motorradgeschichte. In dem Werk wurden vorwiegend Mofas und Mopeds hergestellt, die in erster Linie mit Sachs Motoren bestückt waren. Seine Ambitionen endeten aber nicht bei den kleine Gebrauchsmopeds, er stellte in dem Werk auch Motorráder bis 250 qcm her, die mit Ilo Motoren betrieben wurden.

 

 

 

Unter anderem wurden auch zwei Prototypen hergestellt, die mit 500 qccm Motoren angetrieben wurden. Die damals modernen Motoren für die Prototypen und die Rabeneick Opti 250 wurden von der Firma Opti bereit gestellt. Die Prototypen können noch heute in dem Vereinsgebäude des Motorsportclubs in Herford bewundert werden.

Ende der 50er Jahre wurde die Produktion eingestellt und in 1960 von der Konkurenz Hercules übernommen. Heute stellt die Firma Sachs in den Rabeneick Gebäuden in Brackwede Kupplungsteile für die Automobilindustrie her.

 

Bildrechte Artikelbild:  „Rabeneick_TrekkingLite_01“ (CC BY 2.0) by profahrrad

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright bielefeld-blog.de 2019
Shale theme by Siteturner