Schlagwort-Archiv: Sparkasse

Bei Zeus. Sind die Banken „großzügig“

Mit „sagenhaften“ 3,2 Mrd. beteiligen sich die Banken generös am „Rettungspaket“ für Griechenland. Das ist nicht einmal ein Bruchteil dessen, was die Steuerzahler erzwungenermaßen dank der „alternativlosen“ Politik unserer Berliner Junta aufzubringen haben…. Da wird doch jetzt wohl mal auf unsere Kosten ein kleines Sommerfest in der Residenz der Kanzlerin für Ackermännchen & Co. auf unsere Kosten drin sein. Oder?

Einziger Wermutstropfen: Margot Käßmann schleicht sich mit Beffchen durch die Hintertür rein und hält eine vierstündige Phlippika mit anschließender Auspeitschung der Bankeria vor laufenden Kameras. Die vier Stunden vorm Schirm würden wir locker aussitzen ob der zu erwartetenden schönen Bilder blanker Ärsche der Leutebescheisser. Von der Spasskasse Bielefeld können sie ruhig ein paar dabeigeben als Dank für die phantastische „Leistung“ in Sachen WestLB. Es sind genau die gleichen Leute, die mittelständischen Unternehmern bar jeglicher Ahnung im weichen Arschstreichelsessel erzählen, wie das Geschäft zu laufen hat. Hatte da nicht ein früherer Oberspassler mit einem Mundwerk über Deppendorf hinaus ein marodes Kino „Skala“ nahe Jahnplatz als „Hobby“ zwangsersteigert und läßt es jetzt ein bißchen gammeln?

Sven-Georg und seine „33 Nebentätigkeiten“

Sven-Georg, der Tausendsassahafte Landrat des Kreises Gütersloh, direkt neben der Metropole des Teutoburger Waldes, kann offenbar von seinem „kärglichen“Salär als Landrat nicht leben. So muß er 33 Nebentätigkeiten ausüben – die er auch brav veröffentlicht – und „nebenbei“ schaffen. Die Belohnung für 12 dieser Tätigkeiten darf er behalten. Als Aufsichtsrat diverser Spasskassen-Dinger bekommt er diese Almosen. Der Enkel des ersten Kanzlers der Republik ist eben kein einfacher Postbote, dem der Staat schnell einen Nebentätigkeitsriegel vorgeschoben hätte, wäre er auf die Idee auch nur einer Tätigkeit nebenher gekommen. Aber als Landrat arbeitet man ohnehin 24 Stunden am Tag und hängt noch mal satte Überstunden dran. 33 Nebentätigkeiten fordern den ganzen Mann. Und drüber hinaus. Was bisher nur an den Stammtischen diskutiert wurde, geht jetzt auch durch diverse Gazetten.