Schlagwort-Archiv: Pit

Glaskugel? Brauchen wir nicht

Gutes Neues! Haben Sie etwa noch mal in ihre olle Glaskugel geschaut? Oder sind zu jemand gepilgert, die/der darin die Zukunft 2012 gelesen hat? Hätten Sie sich sparen können. Hat unsere größe Altpapiergazette getan und neben ihrer eigenen – immer schmaler werdenden Leserzukunft (die Fans der Schützenverein-News sterben weg) – mangels aufregender Qualität darin gelesen, was uns erwartet. Kesselbrink, Pit-Ideen, Amerikahaus, vielleicht noch mehr Blitzer, A33-Anbindung, viele Hände, die sich waschen, in Unschuld baden oder gegenseitig, usw.

Es wird wie all die Jahre wieder nicht wesentlich überraschen, was der Boulevard an BILDern produziert. Wie gehabt.

Der blitzumtoste Metropolenmorgen

So, diese gestern noch nicht regenbenetzte Rose geht symbolisch an den Gardasee, wo eine bestimmte Person mit anderen Personen weilt und den Bielefelder Sparrenburgruf ab und an in die italienische Luft pfeift, wenn sie das liest:

– Klohäuser baut die Teutostadt ab und pflastert aus Geldnot Werbebanden. Jahnplatz wird „Pit-Arena“
– Der schwarze Messias in Washington umgarnte die deutsche Trutsche mit Sprossensalat, Gurkenscheiben und RWE-Atomtomaten
– Die kleine große Stadt ist blitzumtost und es schüttet

Was sagt uns das? Die Stadt in ihrer Notdurft möchte lieber „bunte Werbebilder“.

Schon Klasse hier. Dagegen ist Gardasee einfach nur Italien. „Bunga, Bunga!“

Pit pack mal an!

Die herrliche Metropole, größte Stadt zwischen Hannover und Hamm, hat ja in vielen ihrer Schlaglochübersäten neu gestalteten Straßen so grüne Quadrate, wahrscheinlich dem immer FDP-ähnlicheren Grünen der bunten Koalitionsjunta Bielefelds geschuldet. Anlegen ist ja lustig. Aber danach pflegen: Fehlanzeige. Also Pit, neulich haste ja zum demonstrativen Spargelstechen (1 Stange von 23 cm) extra blaue Handkondome übergestreift. Laß sie gleich an und pack mal an. Unkraut und verdorrter Löwenzahn machen sich nicht gut. Oder sollen das die Bürger auch noch selbst machen?