Schlagwort-Archiv: OBPit

Helm überm Käppi auf dem „Geläuf“

Die „andere Alexandra“ vom Lokalen der NW berichtete von galoppierenden Hunden und OBPits Auftritt am Schafhof in der Senne. Das Frücht-Foto aus der NW zeigt: Monty wurde nicht vor den Schlitten gespannt. Pit schonte seinen Monty. Ob das Pfotendonnern der galoppierenden Hunde zu anstrengend wäre?

Die perfekte Welle

Bielefeld war schön.
Bielefeld ist schön.
Bielefeld wird immer schön werden wollen.

… wenn sich nicht OBPit jeden Abend, wenn die Feierabendsirenen im Schildahaus am Niederwall den Abend eintuten, direkt an der Welle gegenüber dem Ratsgymnasium und schräg gegenüber Waldhof samt Bollerwagen entlangdrücken würde. Damit ihn nur niemand sieht. Da hilft auch der rote Kapuzenmantel nicht, den er sich jüngst angesichts der grandiosen Wahlerfolge der sosozialen Merkel-Stützungspartei vom städtischen Notgroschen anschaffen ließ. Neulich pfiff schon eine dieser vorschnellen häßlichen Zungen – sie war ganz gelb im Gesicht – hinterher: „Nicht so schnell Pit“. Er drückt sich so eng ans alte Welle-Gemäuer, dass es mehr und mehr abplatzt und der letzte städtische Weinstock mangels Pflege aufgegeben hat, sein zu wollen.

Drittligist trotzt Premier League-Team

Donna Lüttchen, die ja das Gras wachsen und die Flöhe auf der Alm husten hört, dachte sich: „Guckste mal nach England, ob die überhaupt ein Wort über den Kick heute in der S…. Arena verlieren. Hamse. Sogar eine Lifeschalte zu ihrer Zeit in „die Schuco“ hatten sie.

Da staunte Donna Lüttchen. Wie aufgeweckt andere Städte sind. Der stolze Drittligist hatte sowas nicht.

1:1 gings aus. Was nicht unbedingt was sagt. Schließlich hatte OB Pit rührselig das abgetretene Präsidium mit Parteikumpel Stadtwerke-Wolferl im Rathaus, um zu „danken“.

Donna Lüttchen fragt mal wieder, stutzig wie immer, wofür?

facebook-Party abgesagt. Hier der wohl wirkliche Grund

Die besagte facebook-Party, um die es in der Metropole seit ein paar Tagen geht, ist abgesagt. Ganz böse Zungen- aber sowas von ganz bös – behaupten, es habe mit dem neuen Luxusbollerwagen von OBPit (wo ist er eigentlich? ) zu tun, weil man absichtlich vergessen habe, grüne Rallyestreifen am Verdeck aufzubringen. In der Pressemitteilung der Stadt steht das natürlich nicht:

In einem abschließenden Beratungsgespräch zwischen den Veranstaltern der Facebook-Party und verschiedenen Dienststellen der Stadtver-waltung Bielefeld und der Polizei, teilten die Veranstalter mit, dass sie die geplante Facebook-Party absagen. Die Veranstalter sahen ein, dass ein erfolgreiches, notwendiges Sicherheitskonzept nicht in kurzer Zeit zu erstellen ist. Weiterhin wollen die Veranstalter durch geeignete Maßnahmen alles unternehmen, um die potentiellen Besucherinnen und Besucher von der Absage zu informieren. Polizei und beteiligte Dienststellen der Stadtverwaltung werden sich trotz der Absage auf eventuell erforderliche Einsätze vorbereiten.

Stadt ließ über Nacht Millionen Geldbäume pflanzen

Heute beim 6 Uhr-Läuten von St. Nikolai rieben sich Hunderttausende Bielefelder beim Blick hinaus an die Ränder der Schlaglochpisten die Augen: Millionen Sprosse sprießen überall aus der Erde der größten Stadt zwischen Hannover und Hamm. Heimlich hatte das SonderPflanzKommando der Metropole unter Führung OBerpflanzmeister Pit Clausen die in der Deppendorfer Höhenluft unter ökologisch einwandfreier und von Inge Schulze persönlich gesegneten Plasteplanen vorgezogenen Stecklinge für diesen Tag herangezogen. Der Stadtkämmerer wurde bereits heute um 7 Uhr von Bielefelds größtem Radiosender “ Eriwan“ Süsterplatz in einem hektischen Interview von einem Almerprobten Moderator befragt:

RES (Radio Eriwan Süster): „Was erwarten Sie sich von dieser Geldbaumpflanzungsaktion?“
STAKA (Stadtkämmerer): „Die Bäume wachsen in der Stunde 1 Meter in die Höhe und blühen bereits heute Abend“
RES: „Ja und dann?“
STAKA: „Samstagmorgen wird der OBerbürgermeister bereits die ersten Münzen ernten können“
RES: „So schnell?“
STAKA: „Ja. Die Stecklinge stammen aus China. Da wo auch der Granit für den Bodenbelag der Altstadt wechkommt“

Die Teutometropole erwartet nach Auskunft des Kämmerers einen Rohertrag der ersten Entesession von 1 Million. Dem sollen in weiteren Schüben noch viele Millionen folgen. OBPit erörtert bereits im Ausschuss „B“ (Brachflächenverwaltung) die Anmietung von Scheunen im Outback, um die Geldmünzen lagern zu können. Die Bevölkerung wird heute Vormittag per Lautsprecherdurchsagen um Vorsicht gebeten bei der Ernte, die per Drehleiter und mit Hilfe des THW vor sich fährt.

Hunderte Fernsehteams aus der ganzen Welt haben sich bereits angemeldet und aus der Kanzlei des Bundespräsidenten zu Bellevue Berlin verlautete vorhin, OBPit sei für den „Sonderpreis des Verdienstordens der vierten Stufe am Bande mit Stern und Stock für Politiker mit Phantasie“ vorgeschlagen.

Macht Pit jetzt in gelb?


Aufgegelbt: Kreuzung Café Sport in Quelle

OBPit muß ganz schön an seinem Bollerwagen zu ziehen gehabt haben, als er neulich nächtens an einigen Ampeln dieser größten Stadt zwischen Hannover und Hamm gelbe Zwergprimeln gepflanzt hat. Den Clou lieferte er dann aber mit den runden Schildern, die einen Pfeil auf diese Fleißarbeit der Winzigkeit zeigen lassen. Wie sonst sollte er erklären, daß der Frühling aus Etatgründen (Pleite und so) hierzuorten eben kleiner ausfällt?