Schlagwort-Archiv: Lenkwerk

Der gleiche Ort. Die andere Sicht

Es ist schon belustigend, in unserer „Leib – und Magenpostille“ am Morgen danach nochmals den gleichen Aufguß zu lesen, die gleichen Zahlen, die gleichen Dinge, die wir schon tagelang da erfuhren. Wovon wir schreiben? Lenkwerk. Jener Ort Am Stadtholz, dem wir seine angebliche Magie noch nicht richtig zuschreiben können. Wenn man um die gleiche Zeit da war, das gleiche gesehen hat und der Eindruck Vieler doch ein anderer ist, woran mag das wohl liegen?

Nun. Das Rätsel ist schnell gelöst. Der Anzeigenmann/Frau wird schon entsprechende Abschlüsse getätigt haben, die logischerweise zu äußerstem Wohlwollen mit dem Event führen…… Ach ja. Wenn wir unser bedrucktes Altpapier aus Senne nicht hätten.

Wie, haben die ne Filiale?

So, die größte Stadt zwischen Hannover und

eröffnete heute Am Stadtholz Architekt Stopfels (Ja, der wunderbare Mann, dem die verkorkste Haupttribüne der ARMinia zusammen mit R. Kentsch einfiel) sein Denkwerk,< , Stilwerk, Lenkwerk.

Dabei dachten wir schon, dieses im Versmolder Outback befindliche Areal sei eine Filiale davon.

Also ein Teil der ehemaligen Industriebrache Luftwaffenausrüstungsamt Am Stadtholz (Richmond-Kaserne). Künftig gucken also rechts aus den Amts-Gebäuden Migrantenanwärter und Asylbewerber auf die Harley Davidsons, alten und halbalten Autos und die Büros von Steuerberatern, Versicherungsmaklern, Eventlern, städtischen Archäologen. Wir haben ja schon eine ganze Menge von Automuseen gesehen, aber der Sinn dieses Motorradladens mit Autoausstellung in Glasgaragen entschließt sich uns nicht wirklich. Vielleicht sind wir aber auch zu dumm dafür. Oder begreifen nicht, warum die Spasskasse da Millionen geben wollte. (Stadtumbau heißt das Zauberwort). Für ein Café auf dem Kesselbrink ist kein Geld da. Sagt die Stadt. Sie sollten alte Autos dazustellen. Versmold hat jede Menge davon.