Schlagwort-Archiv: Gülle

Hiesige Gülle ist „klinisch rein“

Ein Gülletankwagen nach dem anderen fährt auf die gemähten Wiesen. Nebendran wachsen Weizen, Gerste, Roggen, Mais, Kartoffeln. Dann fangen sie an, die „wohlriechende“ Schweine- und Rindermastbrühe zu versprühen.

Der gefährliche Typ des EHEC-Erregers breitet sich offenbar doch noch aus. Wie das hessische Umwelt- und Sozialministerium am Freitagabend mitteilte, ist der Erreger jetzt in einem Bach in Frankfurt am Main nachgewiesen worden. Nach ersten Erkenntnissen der Behörden könnten die Keime in dem Bach durch eine in der Nähe gelegene Kläranlage in das Gewässer gelangt sein. Lesen wir auf t-online.

„Kann hier nicht passieren“, wird wohl der hiesige Oberlandwirt sagen, der Hundekacke auf Feldern nur von den eigenen duldet. „Unsere Gülle ist klinisch rein“. Wohl bekomms.

Von EHEC und Gülle

Der Oberlandwirt der Region regte sich kürzlich fürchterlich über die Hunde auf, die „in die Landwirtschaft“ kacken (Laufen seine nicht frei rum? trotz Leinenzwang?). Etwas völlig normales sind aber wohl die tonnenweise Gülle aus Schweinemast und Viehhaltung auf die Felder karrenden Jauchewagen. Die mit dem feinen „Eau de Merde“. Glaubt heut noch jemand mit einigermassen normalem Menschenverstand, die Jaucherei der Massenviehexkremente und die lustigen Forschungsspielchen in den Labors würden nichts in Gang setzen? Die Mutation der Politiker zu unnützen Idioten ist in vollem Gange. Und da soll Gemüse zurückstehen?

Ach so. Die Sonne dreht sich ja neuerdings wieder um die Erde. Und die ist eine Scheibe.

Horror auf komprimierten ca. 30 x 15 cm

Es soll ja bereits Leute geben, die sich der Lektüre der Morgenzeitungen nur noch mit einem Stamperl Magenbitter in Griffweite widmen. Wir haben das heute mal auf die mediale Spitze getrieben und noch den Fleischhauer nebendran dabei getan. Da schließt sich nämlich der Kreis. Weil das breite Volk nach Billigkoteletts giert, jagt der Schalke-Tribun (da gehen viele erschlachtete Mio´s hin) mehr als 15 Millionen Schweine übers Tötungsband und für die Discounter & Co. tut er noch Plastik drum. Was nichts direkt mit dem Mafiatrottel darüber zu tun hat. Aber schließlich gibt es immer noch genug Leute auf dem italienischen Stiefel, die den Typ gewählt haben. Und Klimawandel? Ja, hier kann man die Schweine wieder einbauen. Momentan kippen die Agronomen nämlich in den Wasserschutzgebieten rings um die Metropole an der A 2 jede Menge Schweinegülle auf die Wiesen und Felder, während der Rat dieser Stadt grade die bescheuerte Brüsseler „Kanalüberprüfungspflicht für Hausbesitzer“ ausgesetzt hat. Ob sie mitbekommen haben, dass die Agroleute das ziemlich konterkarieren? So gross könnten Undichtigkeiten in Kanälen überhaupt nicht sein, um derartige Mengen in den Untergrund abzulassen wie da versickern.

Fehlen nur noch ein paar Sätze zu ARMinia auf den Titeln. Aber da gibts grad wenig Neues. Außer: Die ebenfalls vor dem Abstieg stehende U23 machte es gestern gegen den Wuppertaler SV trotz vieler Spieler aus dem Zweitligateam den „Stars“ nach und verlor gegen den Wuppertaler SV. Steht aber innen den Blättern.