Schlagwort-Archiv: Erdbeben

Erdbeben da und dort

Erdbeben waren an der Ostküste bisher eher ein unbekannteres Phänomen. Nun hat es da mit 5,9 auf der Skala gewackelt. Parallele zur virtuellen Hütchenspielerwelt an der Wallstreet? Andererseits: In der CDU wackelt es auch gehörig. Ob die Chefin mit grauer Eminenz Po falla noch mal hinkriegt, wenn von der Leyen schon nach Gold schreit?

Bitte um Eintrag

Vor dem Hintergrund der Natur- und Nuklearkatastrophe in Japan müssen wir alle solidarisch sein und zusammenstehen. Die einen tun es durch aktive Hilfe, andere passiv, via Spenden. Wer weder das eine, noch das andere kann, dem sei hier die Möglichkeit gegeben auf diese Weise seinem Mitgefühl Ausdruck zu verleihen. Den Verstorbenen zum Gedenken und den Lebenden zur Mahnung an die Gefahren der Atomkraft.

http://www.kondolenzbuch-online.de/cgi-bin/2011/books/000202.pl

AKW-App. Ganz sicher

Seit Japan ist ja nichts mehr so wie es sein sollte. Die TV-Sender überbieten sich mit „Brennpunkten“ (Makaber…), Mutmaßungen, angeblichen Augenzeugen („Ich war mal 60 Kilometer von dem AKW im Fischerboot unterwegs auf Tunfang“), im Web flackern in Echtzeit alte, schlimme Bilder mit großen Gesichtern (Ob die ihre Zustimmung gegeben haben?) über den Schirm, Nachrichtenticker spuken im Stakkato Temperaturen rauf-runter aus. Und überall „Experten“. Experten, so weit das Auge reicht.

Ja, die ganze Situation ist schlimm, katastrophal und von einem politischen Geist überweht, der die Fäuste ballen läßt. Das alles macht kein Opfer mehr lebendig, beschafft keinem Japaner ein neues Heim, verhindert nicht eine einzige Kernschmelze. Aber es befriedigt auf der nach offenen Richterskala der Betroffenheit. Da geht noch viel. Ranga J. besorgt grad neue Gläser als Druckbehälterersatz für seine TV-Demonstrationen.

Ich plädiere für eine neue App für Smartphones: KAT-Supergau (Katastrophe Supergau). Für 80 Cent (3 davon für Apple-Soforthilfen in japanischen Montagewerken).

So liest man, Indien sei stolz das „demnächst größte Kernkraftwerk“ mit französischer Hilfe (Sakotzy sieht keinerlei Grund, auf Atom zu verzichten) ausgerechnet wo hin zu bauen? Richtig geraten. Mitten in ein Erdbebengebiet.

Was tut unsere Murkel-Regierung? Schaltet einfach die bis vor 6 Tagen „sichersten“ AKWs ab und hat schon einen Plan in der Schublade, wie man den vier Atommafiosi den Ausfall durch die Hintertür ersetzt.

Es macht Spaß. Ich geb Gas…….

Ist doch erst „fünf nach 12“

Der Auslöser der Ereignisse in Japan war eine Verkettung zweier Naturkatastrophen. Das starke Erdbeben hat das Netz und nahezu die gesamte Infrastruktur zerstört. Der anschließende Tsunami führte zu einem Ausfall der Notstromanlage und des Kühlsystems. Eine Verkettung eines derart schweren Erdbebens und eines schweren Tsunamis ist in Deutschland nicht vorstellbar. Auch von offizieller Seite ist bereits gestern darauf hingewiesen worden, dass die deutschen Kernkraftwerke so ausgelegt sind, dass die Schutzziele auch bei starken Erdbeben eingehalten werden.

…. schreibt das „Deutsche Atomforum“ in einer Pressemitteilung von 12.03. zu den Ereignissen in Japan. Na dann lehnen wir uns mal ganz beruhigt zurück. Ist doch erst „5 nach 12“.

Die umweltpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, Marie-Luise Dött (CDU), hat die Verlängerung der Laufzeiten der deutschen Atomkraftwerke verteidigt. „Die Katastrophe in Japan ist kein Anlass, jetzt die Laufzeitenverlängerung in Deutschland infrage zu stellen“, sagte Dött der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Montagausgabe). „Wir brauchen die Kernkraft als Übergangstechnologie, bis wir einen anderen Energiemix realisiert haben“, sagte Dött. Die deutschen Sicherheitsstandards seien die strengsten der Welt. „Wir müssen jetzt überprüfen, ob wir die hohen deutschen Standards angesichts der japanischen Ereignisse nochmals verschärfen müssen“, sagte Dött. …meinte die Schwarze Front heute „offiziell“ dazu. Den Leuten und ihren gelben Freunden „Freundliche liberale Lobbyiisten“ kann geholfen werden, indem die Wähler andere Kästchen ankreuzeln.

Atomkraft-Fans. Schaut genau hin!

Angesichts der dramatischen Bilder ersparen wir uns Kommentare. Die Meldungen sprechen – leider – für sich. „Atomkraft ist eine der sichersten Möglichkeiten, mit höchster Rendite Strom zu erzeugen. Deshalb können die Meiler auch ruhig weiterlaufen“. (Könnte der superdämliche Lobbyist Röttgen gesagt haben, der auch der nicht E10 tankenden Masse unterstellt, Diktator Gaddafi zu unterstützen).