Schlagwort-Archiv: Bambussprossen

Augenblicke von der EHEC-Front

Ilse Aigner, von jenseits des Mainäquators stammende und mit viel Schweinshaxen aufgewachsene Verbraucherministerin soll einen geheimen Plan in der großen Schublade mit der Aufschrift „Ladenhüter“ haben. Wir hatten heute Gelegenheit, heimlich ein extrem gehütetes Geheimnis aus jener Schublade im Licht der Öffentlichkeit sehen zu können: Ilses, jenem US-Vorbild „Navy CIS“ entlehnten „Bavarian CES“ (Bavarian CehecS). Eine Art geheime Keimpolizei, die jetzt Haus für Haus, Wohnung für Wohnung nach Ehecs absuchen soll. Gurken haben sie durch. Tomaten haben sie auch durch. Salat ist untergepflügt und die blanke Erde mit neuer Gülle benetzt.

Im Triumpfzug sahen wir vorhin, wie ein großer bayerischer SUV mit Ingolstädter Kuhgrill beladen wurde. Hier die Asservate:

Die Mundwinkel bis an die Ohren hochgezogen standen sie in Twitter-Kontakt mit der tapferen Frau im Ministerium. Plötzlich kam einer der Fahnder angerannt. Er hatte keimende Zwiebeln im Netz in der Hand.

„Heureka, Sirtaki“ rief er in schönstem Griechenbayerisch. „I hoabs“. „Geh mir aus der Sonne, bayerischer Depp“ grummelte Heinz Pfeifenbach aus Deppendorf, dem sie den Vorratsschrank geknackt hatten. So gehts zu im Lande Hysterie hinterm Mond. Nur das Labor, dem die Stämme wohl abhanden gekommen sind, das sagen und zeigen sie immer noch nicht. Darauf einen Ouzo.