Schlagwort-Archiv: Alter Markt

Gucken auf der Strada

Jener fabelhafte Olaf Klötzer, mit Feinkosten-Verkaufsetablissement auf der Niedernstraße der Metropole, gagte dann doch ziemlich als Teil der 13. Bielefelder „La Strada“, jenem Kernwerk Holtkampschen Stadtmarketingschaffens. 5.95 Euro das Kilo (ungeschält) wollte er für seine weißen Stangen haben. Und der Clou: Der ist aus Feindesland, dem münsterländischen Füchtorf. Abgesehen davon, boten sie auf dem Kesselbrink heute Spargel aus der Metrolople und ihrem Speckgürtel in gleicher Qualität für ziemlich preislich unter Klötzer an. Aber der hatte ja auch schon mal einem dicken Telefonierer ein gewisses Dinner ausgerichtet zusammengestellt, das bis heute thematisch unter der Sparrenburg und in diesem Blog nachwirkt.

Nun ja, zeigen wir mal ein bißchen von der Strada, die wir auf chinesischem Altstadtpflaster ziemlich schnell durchquerten. Weder war es sonderlich voll, noch sonderlich spannend, noch sonderlich interessant. Halt eben wie immer, wenn es Strada gibt. Ist halt keine „Mille Miglia“.

Bei Stopka brüllte ein Jaguar….

Die unvermeidlichen vier bayerischen Ringe an überteuerten Schröder Team-Schlitten lauerten an St. Nikolai…

Die rotweißen NW-ler boten wieder allerlei Tand an….

….während in Sichtweite schwarzgrün mit (halb mitgehört) „Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit und Korrektheit“ punktete ….

…was wir mal so stehenlassen. Mit diesem Alien-Benz aus Untertürckheim….

… waren dann wohl diese seltsamen Wesen auf Quads gelandet…

… während die Idee von Erna aus Schielske gar nicht so schlecht war, im Schatten von St. Nikolai zu speisen…

… leider sahen sie aber nicht, wie „des Bischofs dünne Kinder“ schon früh über den Gehrenberg davonrauschten, in einen Benz mit PB-Kennzeichen stiegen und sich aus dem Staube machten. Ein wenig Paderborner Goldstaub blieb zurück, trug sie doch fast den kompletten Domschmuck. Sowas kleidet eben eine Stadt, wo einen Fußball-Zweitligisten hat. Was die doppelt so große Metropole nicht mehr sagen kann….

Tröstlich der Engel im Fenster einer Ausstellung mit echtem Bielefelder „La Strada“-Blick. Wir sagen jetzt nicht, er habe mal im Eigenrauch gelegen.