Kategorie-Archiv: Allgemeines und Sonstiges

Crosstrainer loht sich das ?

Wir haben diese Seite erstellt https://crosstrainer-experts.de/  um dem Kunden oder Gast genaustens über das Thema Crosstrainer zu informieren. Was man am liebsten mit einem Crosstrainer machen möchte ist abnehmen, dadurch haben wir die wichtigsten Tipps und Tricks zu dem Thema abnehmen mit dem Crosstrainer geschrieben. Des weiteren haben wir noch eine Unterseite gemacht, den Kalorienverbrauch mit einem Crosstrainer damit man genau weiß wie viel man mit einem Crosstrainer verbraucht. Wir haben uns die besten Crosstrainer rausgenommen, nicht die teuersten sondern die Besten, damit man den richtigen Crosstrainer kauft. Wir haben noch kleine Ratgeber geschrieben. Zum Beispiel, wie gut ein Ergometer ist, was dieser bringt.

Ready or not – Flic Flac kommt mit neuer X-Mas Show

“Ready or not – Xmas is coming”.  Der Termin steht. Und so sicher wie Weihnachten kommt FlicFlac vom  21.12. bis 7.1. nach Bielefeld. So abgefahren wie der Titel sind die Acts der brandneuen Show. Mystisch, wahnsinnig, wild, komisch, poetisch und sexy und nicht zu toppen.

Ready for FlicFlac? Dann macht euch gefasst auf die grellbunten Neon-Weihnachtsengel der Gruppe „Bungee – Vertical Flight“ die in Leuchtkostümen abheben. Fliegen, schweben, springen – spacig und scheinbar schwerelos.

Eins von vielen Highlights. Artistische Topacts aus aller Welt – in Bielefeld kreieren die Macher daraus eine Show im FlicFlac-Style. Unkonventionell und innovativ. Mal brüllenden Motorengeheul, mal rockig, mal sanft und leise. Mit dabei: Der „Globe of Death“.

Die „Wiege“, die Anny und Andrei mitbringen, stammt aus Russland. Und das „W“ ist auch schon alles, was sie „Weihnachen“ gemeinsam hat. ThroWings heisst das Duo und zeigt einen atemberaubenden Act. Andrei ist das lebende Trapez für seine Partnerin. „Russian Cradle“ eine Show kreiert von zwei absoluten Ausnahmeartisten aus Russland und Kanada. Preisgekrönt.

Rola-Bola, Globe of death, Break Dancer… Adrenalin und Nervenkitzel at it’s best: Zehn Motorräder im Globus, die Azizov Troupe, die am Russischen Barren performt und die  Danguir High Wire Troupe, die auf dem Hochseil Menschenpyramiden baut.

Tief durchatmen, lachen, sich verzaubern lassen – klar, auch das geht bei FlicFlac. Grandiose Komik gepaart mit Akrobatik: Captain Frodo, der unglaubliche Gummimann hat Tennis für sich neu völlig definiert. Und wer glaubt: „Diabolo, kann ich“, muss Chih Han gesehen haben. Er wird diesen Satz nie mehr sagen. Versprochen.

Der Kartenvorverkauf hat begonnen.
Vorstellungen:
Premiere am 21.12. um 19.30 Uhr
täglich: 15.30 Uhr und 19.30 Uhr außer:
Heiligabend um 13 Uhr
Neujahr um 18 Uhr

 

 

Es steckt immer noch Mist in jedem Optimisten

Woher ich das weiß? Ich bin Laura, 26 und hauptberuflich Optimistin.

Wie man hauptberuflich Optimist wird und was das überhaupt bedeutet?
Schön, dass du fragst.

Wenn man sich traut, meinen Fall zu verallgemeinern, dann macht man sich folgendermaßen als Optimistin selbständig: Nach der Schule und einem „Orientierungsjahr“ in Australien -wie man diese Zeit so gekonnt umschreibt, in der man herausfinden will, warum alle anderen wissen, was sie vom Leben wollen und man selber nicht; nur um dann tatsächlich herauszufinden, dass es alle anderen auch nicht wissen, sie aber allesamt wirklich gut als Schauspieler im Theater anfangen könnten- beginnt man ein Psychologie-Studium. Denn als sich besagtes Auslandsjahr dem Ende neigt und man bisher lediglich die Erkenntnis gewonnen hat, für immer am anderen Ende der Welt bleiben zu wollen, ist der Ernst des Lebens ja noch keinen Schritt weiter gekommen. Der kleine Ernst steckt sozusagen noch in den Kinderschuhen. Und um dann zu lernen, warum manche dies witzig finden und manche stattdessen mit einem kleinen Seufzer ihr Mitleid ausdrücken, suchte ich mir das Menschenkunde-Fach an der Uni aus: Psychologie.

Was mir bereits nach zwei Semestern allmählich dämmerte, gestand ich mir dann schon dreieinhalb Jahre später, im neunten Semester, ein: Meine mittlerweile sehr in die Nähe gerückte Aussicht auf eine Festanstellung in einer Klinik mit täglichen Gesprächen über Süchte, Selbstzweifel und Suizid war nicht so rosig wie das Bild, das ich mir für mich wünschte. Ich wusste, dass ich das gut kann, denn nach den fünf Jahren Studium war ich am Ende meines Masters gut ausgebildet und wirklich für den Beruf der Psychologin geeignet. Jedenfalls nach außen. Ich könnte die Anforderungen in meinem Job erfüllen -ohne dass er mich erfüllt. Und statt nur die Zeit zu füllen bis ich damit anfangen dürfte, füllte ich ein Formular aus, das genau diesem Weg ein Ende setzte. (Ich finde faszinierend, wie oft man ein und dasselbe Wort hintereinander benutzen kann, ohne dass der Sinn des Satzes verzerrt wird. Im Folgenden ersetze ich jedes Verb durch Füllen -du wirst so Teil eines Feldexperiments mit der Frage, ob man den Sinn dann immer noch versteht.) Statt in einer Klinik als Psychologin anzufüllen, füllte ich nun stattdessen nach meiner wahren Passion. (Okay, das ist blöd, füllen wir das und füllen normal weiter.) Wenn du das schonmal versucht hast, weißt du, vor welch schwieriger Aufgabe man an diesem Punkt steht. Weil ich am besten auf Papier denken kann, schrieb ich kurzerhand ein Buch. Das wollte ich sowieso schon immer machen, weil ich wusste, dass ich gut schreiben kann. Dieses Buch trägt den Titel „Wie Optimismus alles möglich macht – 10 Schlüssel zu deinen neuen Gewohnheiten“ -somit war mein Thema schonmal gefunden.

Natürlich ist es nicht vom Himmel gefallen. Zum ersten Mal wurde mir bewusst, dass ich wirklich eine Optimistin bin, als ich 2010 in unserer Abizeitung als „Optimistin“ auf Platz 1 gerankt wurde. Zwar nicht so eine spaßige Kategorie wie „fährt am besten betrunken Auto“ oder „Unterstufenschwarm“, aber immerhin etwas. By the way, das war ein ganz typischer Optimismus-Gedanke: „Immerhin etwas.“ Optimisten fragen sich in jeder Situation: „Wie kann ich jetzt das Beste aus dieser Situation machen?“ Sie heulen nicht rum, sondern löffeln den Pudding so lange aus bis sie beim Schokokern angekommen sind. (Haben Dicke deshalb immer einen witzigen Spruch auf den Lippen?)

Statt mich also zu beschweren, dass ich kein Unterstufenschwarm war, bedankte ich mich für die tolle Platzierung und musste sechs Jahre später drüber schmunzeln, dass die Antwort auf meine weltbewegende Frage nicht in Australien zu finden war, sondern in unserer Abizeitung stand. Auch gut. Wie das in diesem Fall bezogen aufs Alphabet zutrifft („Abizeitung“ vor „Australien“) ist es auch oft im Leben. Wenn wir einfach mal etwas weiter zurückschauen würden, könnten wird die Antworten deutlich schneller finden. Und manchmal wäre es einfach sehr hilfreich und zeitsparend, etwas genauer hinzuschauen.

Wer sich nun aber denkt, dass meine Berufung gefunden und mein Leben seitdem rosarot ist, denkt vielleicht ein bisschen zu optimistisch. Zu optimistisch? Gibt’s das überhaupt? Oh ja! Zu optimistisch sind für mich Menschen, die naiv mit rosaroter Brille durch die Welt tanzen und so tun, als gäbe es all die Dinge nicht, die ihre Augen hinter der rosaroten Brille trüben könnten. Das zählt für mich nicht zu Optimismus, sondern zu Ignoranz. Einfach all das zu ignorieren, was nicht ins eigene Bild passt, ist keine Antwort auf die Frage „Wie kann ich jetzt das Beste aus dieser Situation machen?“. Deshalb sollst du wissen, was ich von meinem Lieblingsrapper Alligatoah gelernt habe: Es steckt immer noch Mist in jedem Optimisten. Und das ist auch gut so!

Nur weil ich als Optimistin im Oktober 2016 den Sprung in die Selbständigkeit gewagt habe, heißt das noch lange nicht, dass die Anfangszeit bei mir das reinste Zuckerschlecken war. Hell no!
Als Psychologin habe ich mindestens so viele Gedanken im Kopf herumschwirren wie der durchschnittliche Deutsche; das heißt mindestens 50.000 – 60.000 Gedanken pro Tag. Manchmal sogar mehr glaube ich. Und wie bei den meisten anderen Menschen auch sind manche dieser Gedanken nicht so positiv wie es sich für einen waschechten Optimisten gehört. Viele dieser Gedanken drehen sich darum, wie ich Optimismus optimieren kann und warum ich manchmal so ganz und gar nicht optimistisch sein kann. Oder auch nicht sein will? Vom vielen Optimieren habe ich dann nach kurzer Zeit die Schnauze voll und bin einfach wieder ich selbst. Das zieht eh am besten. Also finde ich mich nicht nur damit ab, sondern mittlerweile schmunzele ich drüber:
Es steckt immer noch Mist in jedem Optimisten
Neben diesem Mist (absolut niemand ist perfekt!) stecken aber vor allem eine Menge positiver Impulse sowie Humor, Entertainment, psychologisches Fachwissen, Motivation, Begeisterung, die eigene Story und auch eine gewisse Weisheit in einem Optimisten.

Glaubst du nicht? Dann überzeug dich selbst und folge mir auf den Social Media Plattformen (facebook und Instagram) oder stelle einfach den direkten Kontakt zu mir her, zum Beispiel bei meinen öffentlichen Events -das nächste ist am 22.07.2017 im Ravensberger Park in Bielefeld! Infos und Tickets dazu bekommst du hier

Denn praktischerweise bin ich neben meiner Haupttätigkeit als Optimistin ebenso Speakerin.
So lässt sich mein Optimismus leichter in die Welt tragen.
Ich freu mich auf dich!

Bleib optimistisch,

3D Babyfußabdruck von deinem Baby oder Vierbeiner

Wie schnell verfliegt die Zeit. Erst sind sie ganz klein und dann gehen sie schon zur Schule. Footprints Detmold erstellt schöne 3D-Fuß- und Handabdrücke von kleinen Babys, so dass die Erinnerung an die schöne Zeit erhalten bleibt.

Jeder Abdruck ist ein Unikat – echte Handarbeit eben. Schön ist auch, dass sich jeder einen Abdruck leisten kann, da diese nicht so teuer sind.

Seit kurzem ist footprints Detmold auch online erreichbar unter http://www.footprints-detmold.de

oder footprints-bielefeld.de

Es ist Sommer – und wir brauchen kühle Getränke

Kennst du das? Man ist unterwegs, es ist heiß. Und man will was Kühles. Unbedingt. Jetzt gleich! Zum Picknick im Wald zum Beispiel nimmt man ganz einfach eine Kühlbox mit. Das dumme ist nur: Die übliche Box mit Kühlakkus ist stark abhängig von der Außentemperatur. Und Strom hat man auch nicht immer verfügbar. Ist ja klar, das frustriert.

Kühlena auch ganz ohne Strom
Die Absorber Kühlbox ist flexibel. Man kann sie am Auto-Zigarettenanzünder anschließen. Auf der Fahrt also kühlt sich alles schön ab. Es gibt sogar Modelle mit einem Akku. Eine tolle Sache, wie ich finde. Für jeden nehme ich was mit: Der Mann freut sich über sein kühles Bier und der Rest der Familie über leckere Limo. Es gibt nix besseres als eine Erfrischung im Sommer. Suche dir stets eine Box in der richtigen Größe aus: Geärgert hat es mich immer, wenn ich Getränke umfüllen musste. Also: 1 Liter Flaschen sollten schon aufrecht Platz finden, eher sogar 1,5 Liter. Sonst macht es keinen Spaß. Bedenke: Auch halb volle Flaschen können liegend eine große Sauerei hinterlassen.

Worauf ist beim Kauf einer Absorber Kühlbox zu achten?

Es gibt viele Varianten. Wie schon erwähnt auch Kühlakkus und Eis betriebene Boxen. Doch diese machen nicht allzu lange Spaß. Ein paar Stunden reicht es vielleicht, doch wer will sich schon am Nachmittag mit aufgewärmten Lebensmitteln herumschlagen? Wer schon einmal warmen Sprudel oder Cola „genießen“ durfte, der weiß, wovon ich rede…

 

Hochwertige Qualität kannst du relativ schnell erkennen: Die Wände der Box, aber auch die Isolierungsmaterialien. Schließlich ist es nicht nur wichtig, wie gut es kühlt, sondern auch Hitze abhält. Die Funktionen wie Eisfach, einzelne Fächer oder Taschen sind Luxus. Je nach Gusto gibt es Varianten für Camper usw. So kann auch die nächste Party kommen, besonders jetzt im Sommer: Wer gerne am See grillt, der wird die Kühlbox lieben lernen. Natürlich kostet eine gewisse Qualität auch etwas mehr. Die besten Geräte schaffen es, die Getränke bis zu 30 Grad unter der Umgebungs-Temperatur niedriger zu halten. Eine ganze Menge!

Wie funktioniert eine Absorber Kühlbox?

Es wird mit verschiedenen Chemikalien gearbeitet. Dampf entsteht, und das kühlt die Umgebung. So wie im Chemie-Unterricht in der Schule damals: Manche Reaktionen geben Wärme ab, manche machen genau das Gegenteil. Im Kondensator kommt es dann dazu, dass sich bestimmte Chemikalien auflösen. Durch Ammoniak wird die Wärme entzogen. Um den kompletten Vorgang im Detail zu schildern, da fehlt mir hier die Muse. Und ganz ehrlich: Auch die Kenntnis. Wer noch mehr wissen möchte, schaut einfach per Wikipedia nach oder hier: https://absorberkuehlbox.com.

Mobile Hebebühnen – die heimlichen Stars in jeder Werkstatt

Mobile Hebebühnen sind landauf und –ab die heimlichen Stars in vielen Kfz-Werkstätten. Deren flächendeckender Einsatz spart Heerscharen fleißiger Handwerker flächendeckend Platz, Zeit und garantiert flexible das effiziente Arbeit mit viel Freiraum.

Dieses zentrale und unverzichtbare Element am meist sehr umtriebigen Arbeitsplatz erlaubt das effizientere und angenehmere Planen. Braucht man das gute Stück gerade nicht, besetzt es nicht unnötig Platz: Im Handumdrehen ist die mobile Hebebühne per Rollen abtransportiert und verstaut. Manchmal verdienen sich Betriebe ein Zubrot mit der Vermietung, wenn die mobile Hebebühne gerade nicht gebraucht wird. Diese steht dann einerseits nicht im Weg herum, andererseits lohnt sich nicht für jeden gleich eine Anschaffung. Gegen eine kleine Gebühr verliehen, kommen noch mehr Menschen in den Genuss der Vorteile. Ein Win-win-Geschäft für alle Beteiligten.

Grundsätzlich sind Reparaturarbeiten unter Fahrzeugen eine Herausforderung für jeden Bastler. Für dieses teils problematische Unterfangen benötigt man eine gewisse Bewegungsfreiheit. Anders ist es schwer, professionell, effektiv und rasch diverse Reparatur- und Instandhaltearbeiten zu tätigen.

Fix installierte Hebebühnen sind zwar in vielen Fällen genauso gut einsatzbar, aber sie sind wenig flexibel und brauchen einen nicht unbeträchtlichen Stauraum, selbst wenn sie gerade gar nicht gebraucht werden. Wer die Möglichkeit hat, greift daher sehr oft und nicht selten weit lieber zur mobilen Variante.

Ist ein ebener und fester Untergrund vorhanden, steht eine maximale Hubhöhe von einem bis 1,95 Metern zur Verfügung. Je nach Ausführung werden Gesamtlasten zwischen 2,5 und drei Tonnen getragen. Erfahrene Fachleute schwören auf den Einsatz in Sachen Lackier- und Restaurationsarbeiten.

Hier tut man den Mitarbeitern, aber auch dem Betreib an sich viel gutes, wenn man sich eine mobile Hebebühne anschafft. Abläufe können viel effizienter geplant und ausgeführt werden, und auch viele spontane Einsätze gestalten sich auf diese Art und Weise viel besser.

In so gut wie jeder Werkstatt wünscht man sich eine mobile Hebebühne bei diversen Arbeiten an Rahmen, Radläufen oder auch Unterboden.

Mehr Details gibt es hier: www.mobilehebebuehnen.de

Sharing am Obersee

Bild vom Obersee

Am Sonntag, den 30.Oktober, findet von 14 bis 17 Uhr in Bielefeld am Obersee ein Tauschnachmittag statt.
(Bei Regen wird die Veranstaltung in den Seekrug verlegt)
→ zur Facebook-Veranstaltung


Die Veranstaltungsbeschreibung

„Kaufst du noch oder tauscht du schon?

Unsere Gesellschaft ist geprägt vom Überfluss und Wegwerfen. Der Tausch von Gütern stellt eine nachhaltige Alternative zum herkömmlichen Konsum dar. Dass dabei nicht auf Spaß oder Lebensfreude verzichtet werden muss, zeigen wir am 30.10.2016 von 14 Uhr bis 17 Uhr bei „Sharing am Obersee meets Bielefeld geldfrei-er-leben„.

Verschiedene Bielefelder Organisationen und Gruppen laden ein zum nachhaltigen (Aus-)Tausch von:

  • Kleidung
  • Büchern
  • Fähigkeiten (skills for change)
  • Lebensmitteln

Misstet gerne aus und bringt Dinge mit, die ihr nicht mehr braucht – ein*e andere*r Besucher*in freut sich sicher über einen netten Tausch.

Wir freuen uns auf einen gemütlichen gemeinsamen Nachmittag. Für Wärme und Leckereien ist gesorgt: Wir verschenken warme Getränke, Kekse und heiße Suppe.“

Bekämpfung der Traubenkirsche

Wann: 01.10.16, Beginn 10.00 Uhr

Wo: Wendehammer der  Straße am Fichtenbrink, 33659 Bielefeld

Die Bundesliga läuft, Bayern steht vorne. Wir wollen das nicht länger ertragen und lassen unseren Ärger an der spätblühenden Traubenkirsche, der Schneebeere und anderen Pflanzen aus, die nicht in die von uns als Forstmaßnahme gepflegte Sennelandschaft  am Flugplatz Senne gehören.

Dafür brauchen wir menpower und womanpower.

Wir laden Euch alle ein, uns zu unterstützen.

Jeder botanisch interessierte Mensch ist uns herzlich willkommen..

Wir bitten Euch, Werkzeuge (Spaten, Säge, Schweizer Gertel, Seitenschneider), Arbeitshandschuhe, festes Schuhwerk und witterungsgerechte (Arbeits-)Kleidung mitzubringen.

Wir erwarten an die 20 Grad und relativ trockenes Wetter, dass zum Mitarbeiten einlädt. Tragt unsere Einladunng gerne weiter und bringt  Freunde und Bekannte mit, wenn sie an unserer Aktion teilnehmen möchten.

Mittags wird für eine Bratwurst, einen Grillkäse und Brötchen gesorgt sein. Auch die eine oder andere Flasche Limonade und alkoholfreies Bier werden zur Verfügung stehen.

 Warum machen wir das alles?

Traubenkirsche und andere Neophyten fanden in der Senne einen für sie idealen Ausbreitungsraum und verhindern nun mit ihrem dichten Bewuchs die erneute Entstehung  landschaftstypischer Birken- Eichenwälder bzw. Kiefern-Beerstrauchwälder und überwuchern Heideflächen sowie Sennedünen.

Unser Ziel ist es, in einem abgegrenzten Gebiet eine typische Sennelandschaft wieder herzustellen. Dafür brauchen wir Eure Hilfe.

 

Naturwissenschaftlicher Verein für Bielefeld und Umgebung e.V. gegr. 1908

Bielefelder Lichterfest

Letzten Samstag wurde im Bielefelder Seekrug das „Lichterfest“ gefeiert. Unter den Gästen befand sich auch eine vollverschleierte Frau, welche nach einer langen Diskussion vom Hauswirt hinausgewisen wurde. Als Begründung wurden sicherheitsrelevante Bedenken genannt. Dieses zog im Internet einen sogenannten Shitstorm aus.

Nun werden diesbezüglich neue Details bekannt. So besteht die Tatsache daß der Inhaber Mitarbeiter aus Nigeria, Portugal, Ghana und sogar Pakistan beschäftigt. Auffällig ist auch, daß viele Kommentare, die dem Chef „Menschenfeindlichkeit“ vorwerfen, von gerade neu angemeldeten Profilen stammen. Dies ist bei „Shitstorms“ und anderen (Hetz-)Kampagnen nicht unüblich.

Die meisten Gäste äußerten ihr Unverständnis warum der Hauswirt als menschenverachtende Person hingestellt wird. Deswegen hat sich eine Gegenbewegung gebildet, die dem Chef des Seekrugs zu juristischen Maßnahmen gegen die von vielen vermutete, geplante Hetzkampagne rät.

http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/mitte/20916259_Shitstorm-auf-Facebook-Seekrug-Wirt-wirft-Vollverschleierte-aus-seinem-Lokal.html

Bielefeld geldfrei-er-leben

Am Samstag, den 10.September 2016, findet auf dem Siggi von 15 bis 18 Uhr ein Aktionstag der Initiative „Bielefeld geldfrei-er-leben“ statt.
Es gibt kostenfreie vegane Kuchen/Eis, Schenkstände (Stände an denen Sachen verschenkt werden. Ja… das gibt es wirklich!) und darüber hinaus eine wichtige Botschaft, die ich sehr unterstützenswert finde!

Bielefeld geldfrei-er-leben (Facebook-Seite)

Veranstaltungsbeschreibung der Initiative

Wir leben in einer Überflussgesellschaft:

  • 1/3 der weltweit jährlich 4 Mrd. Tonnen produzierten Lebensmittel landen in der Tonne
  • 40-70 Kleidungsstücke konsumiert jede*r in Deutschland pro Jahr durchschnittlich
  • 1,8 Millionen Wohnungen stehen frei in Deutschland – Um die 300.000 Menschen leben ohne Obdach
  • 53 Millionen zugelassene Autos gibt es in Deutschland. Diese Autos bleiben im Schnitt 23 Stunden am Tag still stehen. Wenn sie sich die eine Stunde am Tag bewegen, sitzen nur 1,3 Person(en) darin

Es ist offensichtlich: Wir haben von vielem absolut mehr als genug. Am nachhaltigsten ist es daher keine weitere Nachfrage zu schaffen und stattdessen diese vorhandenen Ressourcen sinnvoll zu nutzen.

Welche Möglichkeiten bieten sich in Bielefeld für einen nachhaltigen Umgang mit diesem Überfluss? Wir stellen Projekte vor, die vorhandene Ressourcen geldfrei teilen. Wir laden dazu ein, zu Fragen wie:

  • Welche Handlungsstrategien eignen sich, um der momentanen Produktion von Überfluss entgegenzuwirken?
  • Wie kann nachhaltiges Leben aussehen und wie kann ich diese Nachhaltigkeit in meinen Alltag integrieren?
  • Welche Auswirkungen hat unser Leben in Wohlstand und Überfluss auf den Rest der Welt?

in den Austausch zu kommen.

Wo: Siegfriedplatz Bielefeld
Wann: 10.09.2016 15 Uhr – 18 Uhr
Was: Schenkstände, kostenfreies veganes Kuchenbüffet, Infostände zum Thema „geldfreie Angebote Bielefelds“, Live-Musik und Mitmach-Jamsession

Lasst uns gemeinsam Vorhandenes sinnvoll nutzen, um auf den Überfluss aufmerksam zu machen!
Lasst uns Alternativen entwickeln, Ideen realisieren, Utopien leben!

Großer Dank für Inspiration und Unterstützung geht an ‚living utopia‚.

Platanenallee gerettet !!!

Wie Daniela, die die Petition initiert hat, soeben mitteilte, ist die Platanenallee nun vor den Abholzungsabsichten sicher!!!!

Daniela:

“ 1. JULI 2016 — Liebe Unterstützer!

Die Platanenallee ist gerettet! Der Rat der Stadt bielefeld hat gestern mehrheitlich für den Erhalt gestimmt. CDU, FDP und BfB waren leider immer noch dagegen… Vielen dank an alle Unterstützer – ohne euch wäre das Ergebnis nicht so ausgefallen. Das wurde immer wieder betont! Danke und einen grünen Sommer! Daniela“

Gut gemacht, Daniela und alle, die sie unterstützt haben!

 

Picknick unter den Platanen am Sonntag 26.06.16

Daniela, die Initiatorin der Petition zugunsten des Erhalts der Platanen lädt ein:

JUN 24, 2016 — Liebe UnterstützerInnen,

wir möchten euch am Sonntag, den 26.06.2016 von 14:30 bis 17:00 Uhr gerne zu einem grossen Picknick mit Kaffee, Waffeln, Kuchen, Hüpfburgen für die Kleinen und vielem mehr unter die Platanen im Luttergrünzug zwischen Hammermühle unf Stauteich 1 einladen. Kuchenspenden oder anderes sind sehr willkommen! Wir wollen vor der Entscheidung am 30.06.2016 noch einmal allen zeigen, wie wichtig diese Bäume für Gross und Klein sind!!! Wir hoffen auf zahlreiche Teilnahme, gutes Wetter und gute Laune! Bis Sonntag! Daniela

Radtour für Umweltschutz in Sennestadt

Bürgerinitiative –  Für Senne, Wald und Trinkwassererhalt informiert:

Radtour am am 11.06.2016, 13.00 Uhr 

Treffpunkt: Wilhelmsdorfer Straße, Einmündung Eichhofweg,33689 Bielefeld

Da ist sie also wiederauferstanden, die Sennestädter Bürgerinitiative für Senne-, Wald- und Trinkwassererhalt.

An verschiedenen Orten unseres Stadtbezirkes sind Pflanzen und Tiere in Gefahr und die Initiative ist der Auffassung, dass jemand sich für ihren Schutz einsetzen muss. Darum hat sie ihren„Dornröschenschlaf“ beendet und möchten sich wieder konkret für den Schutz der Sennelandschaft einsetzen. Als Auftaktveranstaltung wird eine Radtour veranstalten, bei der  einige  „Baustellen“ besichtigenwerden sollen.

Es werden folgende Orte besucht:

  1. Standpunkt der Windräder in Bielefeld Eckardtsheim, 00 Uhr
  2. Strothbachwald 30
  3. Gewerbegebiet Fuggerstraße 45
  4. Württember Allee 00

Die BI denkt, dass diese Orte allen Sennestädtern bekannt sind und möchte sich dort nachhaltig für den Erhalt der natürlichen Umwelt einsetzen.

An allen Stationen werden  ExpertInnen über den ökologischen Wert des jeweiligen Ortes und seine Bedrohung informieren.

Die Radtour soll so pünktlich enden, dass die EM-Spiele des Abends noch verfolgt werden können.

Unterschreibt die Petition an die Stadt Bielefeld

Wegen einer Kanalsanierung im so genannten „offenen Verfahren“ sollen in unserer Nachbarschaft in einem öffentlichen Grünzug mitten in der Innenstadt 55 mehrere hundert Jahre alte gesunde Bäume gefällt werden.

Das lässt sich durch die Durchführung eines anderen Verfahrens zur Kanalsanierung verhindern. Dieses ist jedoch teurer.

Wir sind der Meinung, dass die Bäume in jedem Fall stehen bleiben müssen!

Zum einen tragen sie zur Luftverbesserung in der Innenstadt bei, zum anderen hat der Park so wie er ist einen Erholungswert für alle kleinen und großen Bielefelder. Er lädt zum Spielen, Radfahren, Joggen oder Spazieren gehen ein. Ohne die Bäume wäre diese grüne Oase zerstört.

Bitte kämpft mit und unterschreibt  die Petition gegen den Frevel an den Bäumen!!! Vielen Dank!

https://www.change.org/p/stadt-bielefeld-erhalt-der-platanenallee

Die Platanenallee an der Ravensberger Str. erhalten

Zu fällen einen schönen Baum,
Braucht’s eine halbe Stunde kaum.
Zu wachsen, bis man ihn bewundert,
Braucht er, bedenk‘ es, ein Jahrhundert.
Eugen Roth

Presseerklärung des Verein für den Erhalt und die Förderung von Lebensqualität in Bielefeld / Bürgerinitiative gegen B66n vom 13.05.2016:

HÄNDE WEG VON DEN PLATANEN

 Der Verein für den Erhalt und die Förderung von Lebensqualität in Bielefeld möchte die Ratsmitglieder aller Parteien bitten, sich für den Erhalt der Platanen einzusetzen. Die Platanen-Allee an der Ravensberger Straße stellt für das Stadtbild, für das Stadtklima und für die Lebensqualität im Stadtteil einen unschätzbaren Wert dar.
 Wir fordern die Ratsmitglieder und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung auf, nach alternativen Lösungen des Lutterkanal-Problems zu suchen, die einen Erhalt der Platanen-Allee ermöglichen. Bielefeld würde ein Kleinod verlieren.
 Der Grünstreifen der Platanenallee wird von Spaziergängerinnen und Spaziergängern, Joggerinnen und Joggern, Hundebesitzerinnen und Hundebesitzern,  Radfahrerinnen und Radfahren, vielen Kindern und deren Müttern und Vätern geschätzt.  Es darf nicht um die Frage gehen:
„4 000 000 € oder Abholzen“.
 Der Verein für den Erhalt und die Förderung von Lebensqualität in Bielefeld möchte Politik und Verwaltung auffordern, einzuhalten, nachzudenken, Zeit zu gewinnen und keine vorschnellen Lösungen zu beschließen, die Fakten schaffen und unwiederbringliche Verluste zur Folge haben.
Der Verein für den Erhalt und die Förderung von Lebensqualität in Bielefeld hat 43 Plakate an den Platanen angebracht,
die über die Eigenschaften der Allee-Bäume informieren (Sauerstoff-Produktion, Staubfilter, Binden von Kohlendioxyd, Schattenspender, Kühlung durch Verdunstung). Die Plakate rufen zum Erhalt der Platanen auf.

Die „Rechte“-Demo am 23.04.2016 in Jöllenbeck stören!

wie heute der Presse zu  entnehmen ist , hat die Neonazi-Partei„Die RECHTE“ (Vorsitzender in OWL: Sascha Krolzig) für morgen,

Samstag, 23. 4. 2016 eine Demo/Kundgebung auf dem Marktplatz in Jöllenbeck

angemeldet. Das Motto lautet: „Masseneinwanderung und Asylmißbrauch stoppen“. Die Kundgebung soll in der Zeit von 12.00 bis 14.00 Uhr stattfinden.
Wir sollten gemeinsam spontan und kreativ auf diese Provokation antworten und schlagen vor, morgen gegen 12.00 Uhr vielleicht im Rahmen einer kleinen Radtour, zum Einkaufen oder zum Kaffeetrinken nach Jöllenbeck zu kommen. Vielleicht habt ihr zufälligerweise Tröten, Pfeifen, Trommeln oder sogar große Besen dabei, mit denen der Marktplatz gefegt werden kann. Der spontanen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und sie kann ganz schön laut sein.

Es wäre also super, wenn wir uns zu recht vielen spontan morgen um 12.00 Uhr in Jöllenbeck treffen !  http://m.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Herford/Herford/2339907-Am-Samstag-vor-Fluechtlingsunterkunft-Rechten-Demos-in-OWL-Staedten

Keine B66n durch die Oststadt

Die Planungen zu einer vierspurigen Stadtautobahn (B66n) – quer durch Bielefeld – wurden, da unsinnig, bereits vor vielen Jahren vom Bundestag verworfen. Doch nun gibt es eine Neuauflage des Vorhabens.

Auf Betreiben der Industrie- und Handelskammer (IHK) steht die B66n im Entwurf zum Bundesverkehrswegeplan 2030, der am 16. März 2016 veröffentlicht wurde – und zwar in der Kategorie „vorrangiger Bedarf“.

 

Das bedeutet: Eine im Schnitt 40 m breite vierspurige Stadtautobahn soll vom Ostwestfalentunnel aus entlang der Bahnstrecke der Eurobahn durch das Grüne Band über 6,2 km bis zur Lageschen Straße bei Hillegossen führen und den „fünften Kanton“ knapp hinterm Maria-Stemme-Berufskolleg und hinterm Rußheide-Stadion zerschneiden.

Der offizielle Umweltbericht erwähnt als Folgen ein zunehmendes Verkehrsaufkommen in Bielefeld-Innenstadt (Osten), Heepen, Bethel, Hillegossen, Ubbedissen.

Bis zum 2. Mai 2016 haben Sie die Möglichkeit, Einwände gegen den Plan geltend zu machen. Nutzen Sie Ihre Möglichkeit zur persönlichen Stellungnahme unter:

http://bit.ly/b66n-beteiligung

http://www.bmvi.de/DE/VerkehrUndMobilitaet/Verkehrspolitik/Verkehrsinfrastruktur/Bundesverkehrswegeplan2030/StellungnahmeAbgeben/stellungnahme_node.html

oder per Post an: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Referat G12, Invalidenstraße 44,10115 Berlin, Stichwort „BVWP 2030“.

Besondere Formen der Stellungnahme sind dabei nicht zu beachten.

Schreiben Sie zum Beispiel:

„Den geplanten Neubau der B66n in Bielefeld lehne ich ab. Bielefeld verträgt keine zusätzliche Stadtautobahn.

 

Sechs Gründe gegen die Stadtautobahn B66n:

  1. B66n – keine Ortsumgehung, sondern eine Autobahn mitten durch die Stadt                                                                                     Die Neuplanung der B66n wird im Plan als Ortsumgehung von Bielefeld dargestellt. So will man die über 100 Mio. € geplanten Investitionskosten rechtfertigen. In Wirklichkeit geht sie mitten durch die Oststadt. Eine Ortsumgehung besteht bereits mit Eckendorfer Straße und Ostring.
  1. Innerstädtischer Lebens-, Natur- und Wohnraum wird zerstört und zerschnitten                                                                                         Die 6,2 km lange Trasse würde mit 40 Meter Breite und bis zu 17 m Höhe die Oststadt zerschneiden und das beliebte Grüne Band zerstören. Die Investitionen ins Grüne Band wären verloren. Grünzonen am Wiehagen und die Täler von Mühlenbach und Baderbach würden teilweise zerstört. Für die Trasse müssten viele Häuser abgerissen werden. Viel innerstädtisches Bauland würde wegfallen.
  1. Lärmteppiche und Abgaswolken schädigen die Gesundheit       Die Stadtautobahn erhöht den Verkehrslärm (auf über 75 dB), die Abgas- und Feinstaubbelastung deutlich. Noch mehr Verkehr wird in und durch das Zentrum von Bielefeld gelenkt. Alternative Investitionen in gesundheitsverträgliche Verkehrslösungen unterbleiben.
  1. Frischluftbahnen in das Stadtzentrum werden unterbrochen      Die geplante Trasse blockiert die Frischluftzufuhr vom Nordhang des Teutoburger Waldes in das Zentrum von Bielefeld. Hitze- und Schadstoffbelastungen nehmen zu.
  1. Knappe Investitionsmittel werden fehlgesteuert                               Der geplante Eigenanteil der Stadt von 40 Mio. € fehlt für soziale, kulturelle und ökologische Stadtentwicklungen. Die 60 Mio. € Bundesmittel fehlen im Bildungswesen, im sozialen Wohnungsbau und anderswo.
  1. Stadtentwicklung geht anders besser!                               Vorhandene Finanzmittel sind besser in alternative Planungskonzepte zu investieren, mit echten Gewinnen für die Lebens- und Mobilitätsqualität in Bielefeld.Die Trasse führt von der Lageschen Straße in Hillegossen zum Ostende des Ostwestfalentunnels. Sie orientiert sich an die Bahnlinie der Eurobahn.

Weitere Details zur Planung sind im Projektinformationssystem (PRINS) zum

Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030 nachzulesen: http://www.bvwp-projekte.de/map_street.html Projektauswahl: B66 – NW – Bielefeld – B66-G40-NW – VB

Die Bürgerinitiative gegen die B66n im Internet: http:// www.b66n.de

Wir begehen die vorgesehene Trasse – Sie sind herzlich eingeladen!

Treffen vor dem Ostbahnhof (Am Ostbahnhof 1)

Mittwoch, den 13.4.2016 um 18.00 Uhr

Im Anschluss besprechen wir unser weiteres Vorgehen gegen diese verantwortungslose Planung.

Greenpeace-Aktion: Wir säubern die Lutter

greenpeace-wellemachen

Am Samstag, den 19.03., um 11 Uhr findet in Bielefeld eine Greenpeace-Aktion zur Säuberung der Lutter statt. Treffpunkt ist das Brackweder Naturfreibad. Es wird etwa 2 Stunden lang gesammelt und hinterher der Müll in der Innenstadt präsentiert.

Die Aktion soll der Vermüllung der Meere entgegenwirken und die Lutter in Quelle von Plastikmüll befreien!
(Arbeitshandschuhe mitbringen kann von Vorteil sein)

→ bielefeld.greenpeace.de

Online-Petition für Calisthenics Trainingspark auf dem Kesselbrink

160225-1531-file6o5cnkw1rdezpjf19wd

Eine Online-Petition kursiert gerade in Bielefeld, die sich für die Bebauung eines Calisthenics / Street Workout Parks auf dem Kesselbrink einsetzt. Das ganze soll im Laufe der Umbaumaßnahmen des Kesselbrinks, welcher die letzten Jahre sehr an Attraktivität verlor passieren. Was die Stadt genau vor hat bezüglich des Kesselbrinks ist im Zwischenbericht des Haupt- und Beteiligungsausschuss zu lesen. Die wachsende Szene in der Bielefelder Region möchte zumindest den Sportlern eine Trainingsstätte schaffen, welche aus vieler Sicht den Planungszielen der Stadt entsprechen. Es werden Unterschriften gesammelt um der Stadt zu zeigen, dass es ein sinnvolles Projekt ist, welches langfristig die Jugendszene in Bielefeld stärkt.

Regionale Gruppen und Organisationen die sich mit dem Calisthenics und Street Workout in Bielefeld beschäftigen sind u.A. CALI16 und Apesthenics e.V.

Ein Artikel zu dem Thema gibt es in der Neuen Westfälischen.

Die Online-Petition zum unterstützen findet ihr unter folgendem Link.

https://www.openpetition.de/petition/online/calisthenics-trainingspark-auf-dem-kesselbrink-in-bielefeld

 

Bunter Tisch

Am Sonntag, den 21. Februar, gibt es wieder einen bunten Tisch auf dem Bielefelder Kesselbrink.
Es wird ein Zeichen gesetzt gegen Armut und für Solidarität.

[…] Alle Bielefelder sind aufgerufen, gut erhaltene Gebrauchsgegenstände mitzubringen und auf dem Kesselbrink zu verschenken. […] Für Pavilliondächer, Bänke und Tische ist auf dem Kesselbrink gesorgt. Wärmende Heißgetränke spendet Wolfram Halfar von Emilio Catering. Damit es noch ein bisschen gemütlicher wird, sind alle Besucher eingeladen, einen selbst gebackenen Kuchen mitzubringen.
Quelle: nw.de

Artikel lesen auf nw.de

bunter-tisch-bielefeld

Radlerin in Lebensgefahr! Aktion auf der Stapenhorststraße am 19.12.2015

Am 17.12.2018  ist eine Radfahrerin auf der Stapenhorststraße in eine lebensbedrohliche Falle geraten: auf dem uns allen bekannten zu schmalen, aber immer noch benutzungspflichtigen Radweg ist die Radlerin einer sich öffnenden Autotür ausgewichen und mit einem Linienbus zusammengeprallt.

http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/mitte/20656490_Lebensgefahr-Radfahrerin-weicht-aus-und-prallt-gegen-Linienbus.html

Wir kennen solche gefährliche Situation für den Radverkehr auch an zahlreichen anderen Stellen in Bielefeld. Wir fordern deshalb mehr Sicherheit für den Radverkehr in Bielefeld!

 

Morgen am Samstag, den 19.12.2015 soll auf der Stapenhorstrasse Höhe Ellerstraße um 11 Uhr die Situation vor Ort angeschaut werden, Lösungen für mehr Sicherheit diskutiert und so unsere Forderungen öffentlich gemacht werden !:

Mehr Sicherheit für den Radverkehr in Bielefeld!

Tempo 30 auf der Stapenhorststrasse!

Aufhebung der Radwegebenutzungspflicht sofort!

Winterfest am Sonntag, 13.12.2015

Die Initiative Geflüchtete willkommen in Bielefeld wird in Zusammenarbeit mit der Stadthalle Bielefeld und dem Arbeiter-Samariter-Bund OWL am Sonntag, den 13.12.2015, von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr ein großes Winterfest in der Ausstellungs- und Veranstaltungshalle veranstalten. Das Fest soll insbesondere ein Fest der Begegnung und des Austausches werden. Alle Einwohner Bielefelds, egal ob die “alten Eingeborenen” oder die vielen Neu-Bielefelder aus aller Welt, sind dazu eingeladen. Mehrere Busse von moBiel werden für den Transfer der Geflüchteten von einigen Unterkünften zum Fest sorgen.

Das Café Welcome wird die Versorgung mit  Kaffee und Tee übernehmen, Emilio vegetarische Küche sorgt mit freiwilligen Helfenden für Punsch, selbstgemachte Limo und Kuchen und Waffeln. Der Verein “Spielen mit Kindern e.V.” wird eine Spiellandschaft (Murmelbahnen, Kriechtunnel, Großbrettspiele, Heißer Draht u.v.m.) aufbauen und das Clownstheater “Ilse Bill” (Walk-Acts) wird vor Ort sein und alle Besucher in Empfang nehmen.

Die Moderation der Veranstaltung werden die SchülerInnen Ayleen, Hendrik und Diar übernehmen.

Das Medienprojekt “It´s my life” aus dem IBZ, an dem auch mehrere syrische Geflüchtete teilnehmen, wird eine Filmdokumentation über das Winterfest drehen.

Die Veranstaltung ist für alle Gäste komplett kostenfrei. Es wird die Möglichkeit geben, in einer Spendenbox ein paar Taler einzuwerfen. Die Spenden werden je zur Hälfte an den AK Asyl und das Café Welcome an der ZAB gehen.

Der derzeitige Stand der Teilnehmenden am Winterfest:

Musik:

 ca. 15-16 Uhr: Vetternwirtschaft (40 köpfiger Chor). Ca. 2 x 15 Minuten.

ca. 16-17 Uhr: Pronto Mulino

 

ca. 17-18 Uhr: Uwe Banton feat. Yah Meek, Ramon Tenorio und Omar Kadri

 

 

Info- und Aktionsstände von Initiativen:

  1. Die Gruppe der ehrenamtlich Helfenden in der Unterkunft “Rütli” wird gemeinsam mit Geflüchteten ein Basteln von Fensterbildern anbiete
  2. Muslimische Jugend: Henna- und Gesichtsbemalung
  3. Raumstation – Die Gestalten e.V.: Infostand mit Zeichnen auf Papier
  4. Initiative “Seifenblasen und Malsachen für die Kinder an der ZAB“: Infostand und Malecke mit Tombola
  5. Stammtisch für Flüchtlingshelferinnen und Flüchtlingshelfer: Infostand
  6. Sprachinstitut Bielefeld Internationaler Bund und Katholische Bildungsstätte Bielefeld: Sprachspiele für Flüchtlinge und Ehrenamtliche, Information, Beratung
  7. Uwe Schmale – Bielefeld Fotos: Verkauf des Benefiz-Kalenders zugunsten des Bielefelder Flüchtlingsfonds
  8. Initiative “Flüchtlinge erFahren Bielefeld – Fahrradspenden“: Infostand
  9. Initiative “Sew A Smile“: Rudelnähen
  10. Initiative “Freude Schenken“: Geschenkübergabe an Flüchtlingskinder
  11. Initiative “Willkommenspakete“: Infostand
  12. We – One World” Flüchtlingsapp: Infostand
  13. AWO Freiwilligenakademie OWL des AWO Bezirksverbandes Ostwestfalen-Lippe e.V.: Infotainment (Bastelaktion, Malaktion, give aways, Informationsstand)
  14. Frauenkulturzentrum e.V.: Infostand “Breakfast for refugee women” und Begegnungstisch mit Basteln für Kinder
  15. REGE mbH: Infostand zu arbeitsmarktpolitischen Projekten für Flüchtlinge und Vorstellung der Angebote des REGE-Ports – ab Januar Anlaufstelle für geflüchtete Menschen in Bielefeld – Schwerpunkte: Sprache, Berufsorientierung, Ausbildung, Arbeit
  16. Our Bridge e.V.: Infostand, Mitmachaktionen
  17. Islamisches Zentrum Bielefeld e.V.: Malaktion, kleine Geschenke für Flüchtlingskinder, Marokkanischer Minztee
  18. Cakes and More: Cupcakes verzieren und Schneemänner aus Lebkuchen basteln
  19. GMK Bielefeld: Lightpainting (“Malen mit Licht”) für Kinder
  20. Medienprojekt “It´s my life“: Vorführen von Filmen aus dem Projekt und Filmdokumentation des Winterfestes
  21. AWO Kreisverband Bielefeld e.V.: Infostand
  22. Team der ehrenamtlichen Helfenden aus der Unterkunft Eisenbahnstrasse (Kleiderkammer, Willkommenscafé, Sprach AG): Infostand.

winterfest_plakat

 

Fahrradaufbereitungsaktion

…in der Recyclingbörse Bielefeld (Blomestr. 29)

Am 05. Dezember 2015, werden wir in der Zeit von 10:00 bis 13:00 Uhr wieder gespendete Räder der Bielefelder Bürgerinnen und Bürger für die Vergabe an Flüchtlinge aufarbeiten.

Wir freuen uns über:
Fahrradspenden
und helfende Hände

Quelle: Facebook-Veranstaltung von Stefan Mielke

Fairer non-profit-Weihnachtsmarkt

Am Samstag, den 5. Dezember, wird von 15 bis 21 Uhr im IBZ in Bielefeld(Teutoburger Straße 106) ein fairer non-profit-Weihnachtsmarkt veranstaltet!

Weihnachten, Fest der Liebe?
Unter dem Motto „Weihnachten mal anders!“ wollen wir mit unserem fairen non-profit Weihnachtsmarkt ein Zeichen setzen, dass wir diese Zeit auch ohne Konsumstress genießen können – solidarisch, fair und frei von religiösen Dogmen.

Dazu laden wir Dich herzlich ein:
In zahlreichen Selbermach-Workshops kannst Du aus Recyclingmaterial und natürlichen Zutaten Geschenke basteln, die Freude schenken. Nicht nur beim Auspacken, sondern auch beim Entstehen. Denn Du erlebst live, warum ein nachhaltiger Lebensstil nicht nur gut für die Umwelt ist, sondern auch Spaß macht.

Wir teilen Know-how. Tauschen, was wir nicht mehr brauchen. Hinterher haben alle gewonnen: Unser Kleiderschrank kann wieder atmen. Die Natur wird nicht unnötig zugemüllt. Unser Geldbeutel bleibt verschont. Und wir haben einen herzwärmenden Tag mit musikalischem Ausklang der Ska-Band „Unknown Skartists“ verlebt.

Komm für ein Heißgetränk, einen Snack und einen Plausch vorbei. Bring mit, was du selbst nicht mehr brauchst, aber andere noch glücklich machen kann. Und geh heim mit Schmuck, Kosmetik und Genüssen, die Du selbst gefertigt hast!
Das genaue Programm folgt in Kürze!

Wir freuen uns auf Dich!

Quelle: Open Globe Bielefeld

→ zur Facebook-Veranstaltung

Primelgrün e.V. steht vor dem aus

Für die, die es interessiert:

„Tausende von BielefelderInnen haben jahrelang das naturpädagogische Angebot des Vereins Primelgrün e.V. genutzt – jetzt steht der Verein vor dem Aus, da das alte Gelände Ende 2015 (aus privater Hand) verlassen werden muss und es anscheinend keinen Ort in Bielefeld gibt, an dem die Arbeit fortgesetzt werden kann. Wir möchten  Kindern und Erwachsenen weiterhin an die Natur heranführen  und der Natur auch etwas zurückgeben: Biotope schaffen, Artenvielfalt fördern, Naturschutz aktiv umsetzen. Wie kann es möglich sein, dass so ein aktiver kreativer Verein mit soviel ehrenamtlicher Eigeninitiative keinen Raum in Bielefeld findet?“

Hier geht’s zur Online-Petition

Gütersloh an Fernbusverbindung von berlinlinienbus angebunden

Güterloh – Berlin ab Oktober mit berlinlinienbus

Ab dem 15. Oktober können auch wir Gütersloher mit berlinlinienbus.de fahren. Somit ist ein weiterer Fernbusanbieter in unserer Stadt vertreten und wir noch besser angeschlossen 🙂 Die neue Strecke geht von Duisburg über Gütersloh nach Berlin.

Super Highlight – ein Gewinnspiel um gleich kostenlos zu fahren! =)

Aktuell gibt es noch 1000 Freifahrten für die neuen Verbindungen zu gewinnen. Dafür könnt ihr einfach hier klicken. Im Anschluss Name und Email Adresse eingeben – super easy. Jeder kann also mitmachen. Teilnahme ist ab 18 Jahren. Das Gewinnspiel endet am 8. Oktober 2015. Habe selbst auch schon teilgenommen 😉

Die Freifahrten beziehen sich übrigens nicht nur auf Gütersloh, sondern auch auf viele andere Städte. Scheinbar ist nicht nur Gütersloh neu, sondern noch viele weitere Strecken. Aber das dürfte für uns ja irrelevant sein – aber falls jemand Freunde oder Kinder in anderen Städten hat, wäre es ein Tipp wert.

Preise für eine Fahrt – günstigster Anbieter

Ich habe mal die Preise gecheckt – sicherlich ein wichtiges Kriterium, wenn man Fernbus fährt. Eine Fahrt nach Berlin kostet ab 18€. Somit ist der neue Anbieter günstiger als die bereits erwähnte Konkurrenz von Mein Fernbus, hier kosten Fahrten 19€. Einziger weitere Unterschied ist die Frequenz. Mein Fernbus fährt 2x täglich, berlinlinienbus.de nur 1x täglich. Zumindest bei meiner aktuellen Recherche für den 21. Oktober 2015.

Ich freue mich über Feedback oder Anregungen, sobald noch mehr Wissen da ist.

Oder auch gerne über Kommentare, ob beim Gewinnspiel Karten gewonnen wurden! Würde mich ja schon interessieren, wer nachher die glücklichen Gewinner sind.

Beste Grüße,

Tania