Archiv für den Autor: herostratos

LangweilerTV vs Proletensender

Jetzt laufen Sie sich gerade warm, die Langweiler aus dem öffentlich-rechtlichen ZwangsbeitragsTV und ihre Kollegen von den „privat“ gesteuerten Trashsendern. Und füllen teure kostbare Sendezeit mit unerträglich dummem Geschwafel über zwei „lame ducks“, die hartnäckig an den Töpfen der Macht sitzen bleiben wollen und sich doch schon längst darüber abgesprochen haben, wie weit sie im sogenannten Clinch gehen wollen. Denn beide, Angela „Angie“ (welch Beleidigung für die alten Stones) Merkwürdel und Frank Walter Weichmeier, sind sich schon längst einig, dass sie ihre „Liaison à deux“ fortsetzen wollen. Doch die wahlberechtigte Hammelherde wird sich vor den Flatscreens versammeln und fachkundig darüber diskutieren,wer denn nun die beste Figur gemacht hat…Vornedran eine korrupte, systemimmanente Journalistenmeute, die schon lange vergessen hat, was eigentlich ihr wahrer Auftrag ist. Viel Spaß, Deutschland, und immer dran denken: das Schmierentheater ist völlig umsonst – aber dafür keinesfalls kostenlos…! :-))) Die Zeche zahlt das Volk!

Der Staat muss jetzt Kasse machen!

Neue, digitale Blitzer werden momentan breitflächig installiert. Diese Bilder gehen derzeit durchs Internet. Sie sind kleiner und so unscheinbar, dass der Autofahrer kaum noch Chancen hat, zu reagieren. Nach offiziellen Verlautbarungen will man damit die Unfallzahlen senken…ha, ha!!

neue-blitzer.pdfDas schreibt die Süddeutsche: Lichtenfels – Die bayerische Polizei bekommt neue Blitzer. Das erste von zunächst 14 digitalen Geschwindigkeitsmessgeräten ist am Mittwoch in Lichtenfels in Betrieb gegangen. Die neue Technik soll nach Angaben von Oberfrankens Polizeipräsident Gerhard Bauer mit dazu beitragen, die Zahl der schweren Unfälle wegen zu hoher Geschwindigkeit zu reduzieren. Die neuen digitalen Foto- und Messeinheiten sind deutlich kleiner als die bisherige Technik. Sie lassen sich deshalb auch verdeckt außerhalb oder unterhalb der Leitplanken platzieren. „Das dient nicht dazu, die Autofahrer zu ärgern“, sagte Bauer bei der Vorstellung. Vielmehr soll auch die Zahl gefährlicher Bremsmanöver verringert werden, die Autofahrer machen, wenn sie einen Blitzer sehen. Die digitale Technik steigert auch die Beweissicherheit bei der wachsenden Zahl von Einsprüchen gegen Bußgeldbescheide und bei Verkehrsstrafsachen.“

Im Mittelalter haben sich die Wegelagerer hinter Büschen versteckt und ihren Wegezoll gewaltsam eingetrieben.

Endlich! Das erste Foto von Tanja Hammerl….!!!!

so sieht sie aus…123…das Netz zeigt sie uns alle…wow, ich finde, das Hammerl ist eine superscharfe Braut…???;-)))) Hoffentlich beleuchtet sie bald unsere Provinzstadt mit ihrem scharfen Glanz….!

http://images.google.de/imgres?imgurl=http://lh3.ggpht.com/_Pu166Negsk0/SmYPGZBLMCI/AAAAAAAAACE/KQumxQ9FoQw/s640/DSC-tanja-hammerl-dance.jpg&imgrefurl=http://www.123people.de/s/tanja%2Bhammerl&usg=__-21VWXJEx1u3oX86QqH2hTmWnoI=&h=640&w=427&sz=42&hl=de&start=6&tbnid=IP_x1qulqrnRNM:&tbnh=137&tbnw=91&prev=/images%3Fq%3Dtanja%2Bhammerl%26gbv%3D2%26hl%3Dde%26sa%3DG

und das sagt die „Frankenpost“ über das Hammerl: http://www.frankenpost.de/sport/sport-fp/hrbayernsport/art2618,941619

Schweine-Journalismus!

Jedes Schwein wusste es bereits gestern, dass die Grippefälle in Bielefeld keine „Fälle“ sind…was macht ein Schweineblatt daraus? „Schweinegrippe in Bielefeld“, so der Riesen“Bild“-nachäffende Aufmacher der nw heute morgen? Ist das seriös? Professionell? Aufrichtig? Eher nicht, wahrscheinlich „hilflos“! Auf jeden Fall aber ziemlich albern und wichtigtuerisch…keine News? Draußen im Lande liegen sie zuhauf auf der Straße herum, mann muss sie halt finden….?! ;-)))

IHK Bielefeld und Spamversand!

Sowas flattert alltäglich auf den PC, hier mal frisch über die allseits geschätzten Zwangsabgabenverheizer aus BIELEFELD. Schade eigentlich, dass man sich auf diese Art und Weise nicht auch von der IHK abmelden kann;-) :

„flyerBANK Newsletter
Sollte die Newsletter nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier!
Für eine optimale Darstellung der Newsletter tragen Sie bitte
newsletters@flyerbank.de & info@flyerbank.de in Ihr Adressbuch ein.

Sie erhalten diese eMail aufgrund Ihres Eintrages bei der IHK. Dort haben Sie sich mit Ihrer eMail-Adresse registriert. Wenn Sie unsere Newsletter mit den besten Angeboten aus dem Netz nicht mehr erhalten möchten, antworten Sie auf diese Mail mit dem Betreff ‚abmelden‘.“

Die NW ist soooo innovativ :-)))

Heute kündigen die schreibenden NW-Beamten des Regionalblättchens mal wieder die Auferstehung an: das dem Hirn der kleingeistigen Provinzschreiberlinge und ihrer langweiligen Werbeagentur „factory“ entsprungene online-portal der nw – alles besser , alles innovativer, sogar web4.0 will man sein…owehhhhh…
Die Hybris der kleingeistigen Provinzschreiberlinge schreit geradezu nach Abstrafung…Jungs, ihr könnt’s einfach nicht!!! Nicht viel ist tatsächlich passiert…dieselbe langweilige Zeitungsmachart wie das gedruckte Blättchen, von frisch-innovativem Internetspririt und neuen Ideen keine Spur..man hat angeblich die „Redaktion“ verstärkt, was aber auch nichts nutzt, denn auch die „Neuen“ verstehen nicht, dass man ein internetportal grundsätzlich anders gestaltet, als eine kleine Provinzpostille.. also, eigentlich hat sich da nichts verändert, warum also sollte man auf http://www.nw-news.de/ gehen…???!

Ein Film über die Stadt, wo nicht gibt, Klappe 2

Los geht’s! Heute klinkt sich die NW ins Filmprojekt mit ein. Und erzählt, dass Studenten als Akteure den Film drehen, mit vielen, vielen Bielefeldern als Statisten oder Stunts…???! Macht auch gleich eine „Umfrage“, die gar nichts zum Thema ergibt, die paar Gefragten äußern sich nur zum Thema „lebenswertes Bielefeld“.
Leider aber ist es so: Gemacht wird ein low budget-Film, von einem low brain-Marketing beauftragt. So geht’s endgültig gen Abgrund – Stadtmarketing auf dem Niveau eines Studentenulks – das war ja für die Initiatoren der Aktion „Bielefeld gibt’s nicht“ noch ganz originell – wenn sich aber nun offizielle Stellen dieses Ulks bemächtigen und glauben, so könne man kostengünstiges Stadtmarketing machen – dann sollte man doch konsequent weiterdenken und den Laden ganz dicht machen. Denn diese Frage erhebt sich: Gibt es überhaupt ein Bielefeld-Marketing.. ;-))) ???!

Neues über die Gründung der Stadt Bielefeld ;-)

HIER SPRICHTER DICHTER
Ihre Stadt (5)

Vor vielen hundert Jahren schon,
da sprach ein Mann zu seinem Sohn:
„Ich hab das Leben, ach! so satt;
wohlan, wir gründen eine Stadt!“

Der Sohn war wie der Vater toll
vor Menschenhass und Lebensgroll
und sprach: „Sie soll auf Erden
ganz einzigartig werden!“

So bauten sie. Bald war vollbracht,
was Ekel, Zorn und Wut erdacht.
Und also kam auf diese Welt
der Teufel namens Bielefeld.

Thomas Gsella

Journalistische „Schonkost“

Ja, warum geht er denn nun schon nach 2 Jahren, der Hauptgeschäftsführer des Einzelhandelsverbandes? Hat er etwa auch so ein Häuselein gebaut wie sein Vorgänger? Oder einfach nichts getaugt als Handelsfachmann? Jede investigative Zeitung würde das mit Wonne recherchieren und zum Thema machen. Die NW beschränkt sich auf eine dürre Meldung, die wohl der Pressemitteilung des EHV entspricht. Wieder mal Schiss vor der eigenen Anzeigenabteilung bzw. Geschäftsleitung??!!
So lautet der Text des biederen Verschweige-Blättleins von heute:

„Bielefeld. Nur zwei Jahre nach seinem Amtsantritt als Hauptgeschäftsführer des Einzelhandelsverbandes Ostwestfalen-Lippe e.V. gibt Markus Lehrmann (39) sein Amt ab und verlässt Bielefeld. Sein Nachfolger wird der Geschäftsleiter der Karstadt AG Bielefeld, Thomas Kunz (50); der gelernte Einzelhandelskaufmann ist seit 2002 in Bielefeld. Der Wechsel an die Spitze des Einzelhandelsverbandes soll Mitte 2009 erfolgen.

Lehrmann, der in ein Architekturbüro außerhalb der Region wechselt, ist Bauassessor und Dipl.-Ingenieur für Stadtplanung. Er war zuvor bei der IHK Ostwestfalen in Bielefeld Referatsleiter Verkehr, Stadt- und Regionalplanung.“ Aha! So, so!!

Der Baum brennt in Athen – springt der Funke über…?

Auf dem zentralen Syntagmaplatz in Athen brennt momentan (Der Baum brennt!Der Baum brennt! / Samstagabend)der Weihnachtsbaum – anders, als sich das manche vorstellen…! Ob der Funke der Frustration ein europäischer ist…? Springt er über…??!

Und hier noch ein aktueller Kommentar des Athener Augenzeugen:

„du glaubst nicht, was hier abgeht, auch wenn es für die deutschen medien nicht mehr sensationell und berichtenswert ist. die unis und praktisch alle schulen sind besetzt.die kinder und die jugendlichen belagern jetzt im moment 20 oder 30 polizeistationen in großathen. vor 10 minuten wurde ein revier im zentrum abgefackelt. vorm parlament ist seit tagen dauerdemo tag und nacht. banken und luxusgeschäfte liegen in schutt und asche. wenn du durch die straßen gehst, immer das gleiche bild: die bank, der luxusladen kaputt, direkt daneben der kleinhändler geht munter seinen geschäften nach. heißt: die kinder differenzieren sehr genau. das ist nicht vandalismus. sie habens einfach satt, was ihre konsumgeile elterngeneration und diese unsäglich korrupte politikerclique macht. es sind zehntausende in allen stadtteilen und nochmal zehntausende in der provinz. ich befürchte, dass die karamanlismafia den ausnahmezustand ausrufen wird.
gestern sagte mir eine meiner schülerinnen: alles ist anders. ich habe das gefühl, dass ich jahrelang geschlafen habe, dass ich gearbeitet habe, dafür dass andere geld machen. jetz bin ich aufgewacht.
ist das nicht schön. und alle innerhalb einer woche.
soviel erstmal, jede sunde passiert was neues
und es hat soviel ähnlichkeit mit 67“

Live-Kamera vom Syntagma. http://www.zougla.gr/index.php (Für Nichtkyrilliker: linke Spalte, 3. zeile von oben anklicken Πατηστε εδω Live καμερα απο το συνταγμα )

NW lässt fünf entführte deutsche Touristen frei

Alle Achtung: Was keinem gelang, die NW macht es vor: heute morgen ließ das für seine vorbildlichen investigativen Recherchen bekannte Weltblatt auf Seite 1 die fünf entführten deutschen Touristen frei. Und nennt sogar die Lösegeldhöhe: 6 Mio. Euro.
Jetzt rätselt die angeschmierte Leserschaft, warum im Sudan immer noch fünf entführte deutsche Touristen schmachten.
Ein klarer Fall fürs Lehrbuch des schlampigen Husch-Husch-Journalismus…

Bielefelder Medien sind weltläufig

Wir leben in Bielefeld – im globalen Dorf. Das merkt man nicht nur an der hier vielzitierten „NW“, sondern auch am örtlichen Spaßradio, das uns jeden Morgen zu besten Nachrichtenzeiten und dort auch noch vorrangig mit den neuesten Schreckensmeldungen aus den Hurricanegebieten Karibik und USA versorgt. Das interessiert jeden Bielefelder ganz immens, wer weiß, vielleicht schaut ja mal ein Ableger von Hugo und dergleichen auch in Bielefeld vorbei??? Außerdem ist es ja mal was Neues, zumal die restlichen Nachrichten des Promosenders offensichtlich eh nur aus der NW abgelesen werden. Ruhiger geworden ist es indessen um Barack Obama, über dessen Vorwahlaktionen (!) Radio Bielefeld treulich ein geschlagenes halbes Jahr lang immer an allererster Stelle morgens um sechse berichtete -Kentucky, Mississippi und Missouri – wer kennt sie nicht, diese für Bielefeld so wichtigen Exklaven. Natürlich freut sich die ganze Stadt schon darauf, wenn’s nun gegen McCain losgeht – das lenkt dann auch ab von den Dauerproblemen Arbeitslosigkeit, zukunftsorientierte Stadtplanung oder wachsende Armut. „Good morning, this is Radio Bielefeld Station with the latest news from the US….“

Bielefelds neue Lachnummer: Eine Imagekampagne für eine Umleitung

Offenbar hat nur der Bund der Steuerzahler gemerkt, was da in Bielefeld, der freundlichen Baustelle am Teutowald, ieder mal für eine Posse abgeht: mindestens 150.000 Euro lässt sich Gregor Moss ,Baudezernent,, eine „Imagekampagne“ kosten, die den Bürgern klarmachen soll, wie man ein paar wenige Kilometer Detmolder Straße umfährt. Mit Plakaten…! Eines davon könnte lauten: „Liebe Hartz4-Almosenempfänger, hier geht`s lang um zu erfahren, wo ihr nichts kriegt….“ Mann, ist das wieder mal peinlich….

Alles Kuhn oder was…?

So einfach kann lokale Kultur à la NW sein – aus GMD „Koch“ wird kurzerhand GMD Rainer „Kuhn“, in der Bildzeile wird`s noch mal bestätigt. Gleich nebenan die Meldung, dass GMD „Peter Kuhns“ Vertrag ausläuft…;-) Ein Aufwasch! Was Bielefelds künftiger OB Piet Kuhn dazu sagt? NW-Geschäftsführer Axel Kuhn und seinem Chefredakteur Dr. Uwe Kuhn wird`s wohl wurscht sein – wie so Vieles handwerklich Danebengegangene in „dieser Zeitung“…:-)

Unser Einzelhandelsverband :-)

Endlich: ein neuer Chef für das öffentliche Jammern&Klagen des Einzelhandelsverbands ist gekürt. Und nicht etwa einer,der aus dem Einzelhandel kommt – wozu auch: Hauptsache man war mal einer der unzähligen IHK-Geschäftsführer mit eigener Vorzimmerdame (Haben die eigentlich auch ganz normale Mitarbeiter ohne GF-Würden…?). Denn wahre Kompetenz kann man nicht erlernen – die muss ersessen werden.

Neue Werbfälische: Nach der „Pizza des Anstoßes“ folgt das „CallCenter des Anstoßes“

NW, du bist z.Zt. einfach anstößig: Du machst schamlos Reklame in eigener Sache…nein, nicht im Anzeigenteil, im besten Wirtschaftsteil der heutigen NW erfährt man wie aus heiterem Himmel, dass das zum Verlag gehörende CallCenter ja gar nicht so übel ist wie die von Wallraff so bezichtigten – klingt so, als hätte der Leiter des CC mal eben in der Redaktion angerufen und gesagt: „Hey, stellt das mal gerade, das ist ja geschäftsschädigend für uns…“:-) Ach ja, alle anderen CallCenter zur Reinwaschung bitte nur über die Anzeigenabteilung…vielleicht ein bauernschlauer Presserat der NW?