Archiv für den Autor: epsilon

Süddeutsche bashing

Da textexter es nicht macht 😉 :

Noch ein Grund, wieso Leute mit einem Süddeutsche-Abo mal nachdenken sollen, ob sie das Abo weiterhin brauchen. Wi-der-lich.

„überall nutzt Assange die Freiheiten, die demokratische Rechtsstaaten bieten. Seine Server stehen in Ländern mit einem großen Herz für Meinungsfreiheit. Dennoch klagt er diese Demokratien an, schimpft sie „autoritäre Konspirationen“, die er durch – ja, man muss das Wort benutzen – totalitäre Transparenz zur Offenheit zwingen will.“

Das sieht man ja gerade sehr gut, wie groß unser Herz für Meinungsfreiheit ist. DAS ist das Niveau der Süddeutschen. Au weia. Armes Deutschland. Kein Wunder, dass das ehemalige Nachrichtenmagazin ungestraft so krass nachlassen kann. Die Konkurrenz ist noch übler.

via blog.fefe.de

Bombenalarm oder was?

Heute nachmittag am Bielefelder Hbf ergab sich folgendes Bild. Im Bahnhof waren ca 8-10 PolizistInnen mit ihren Kampfhunden. Drei von denen sind dann zu den Schließfächern gegangen und haben den einen Hund schnüffeln lassen. Da hatte wohl jemand sein Schließfach nicht wieder aufgemacht und die Polizei hat vermutet, das da eine Bombe drin war. Inwieweit durch die Hunde irgendjemand vor Bomben geschützt wird, weiß ich allerdings auch nicht. Und ob nicht eigentlich so jedes Schließfach immer ein Platz für Bomben sein könnte. Aber solche Fragen sind wohl zu kompliziert für die Polizei. Jedenfalls muß es sich wohl als Fehlalarm rausgestellt haben, denn in der Polizeipresse findet sich dazu nichts. Und auch in der investigativen Tageszeitung Neue Westfälische ist dazu nichts zu finden.

In Frankreich haben algerische Terroristen in den neunzigern tatsächlich Schließfächer (und auch Papierkörbe) zur Bombendeponation benutzt. Seitdem gibt es in Paris und anderen französischen Städten auch keine Schließfächer mehr.

Neuer FDP-Vorsitzender in NRW

Die NRW hat Daniel Bahr zum neuen Vorsitzenden gewählt. Daniel Bahr ist ein unbeschriebenes Blatt ohne Profil, was auch von der NW richtig erkannt wurde. Dabei gab es vernünftigere KandiadtInnnen, wie z.B. Gisela Piltz.
Gisela Piltz, so wurde in den Wikileaks-Dokumenten wird berichtet, dass sie gegen die Weitergabe von Fluggastdaten an die USA war und vor dem BKA-Gesetz gewarnt hatte:

FDP parliamentarian Gisela Piltz warned that the law would turn the BKA into a „super spy agency resembling the FBI.

Gisela Piltz wäre ein guter Gegenpart zu dem FDP-NRW Fraktionschef Gerhard Papke gewesen, der sich vor allem durch rechtsaußen Töne hervorgetan hat und nicht mal mit den Grünen in der Parlamentskantine gesehen werden will.
Die Informationen an den amerikanischen Botschafter stammen laut den Wikileaks-Dokumenten von einem jungen und aufstrebenden Mitglied der FDP:

FDP source is a young, up-and-coming party loyalist, who has offered Emboffs internal party documents in the past. Excited with his role as FDP negotiations notetaker, he seemed happy to share his observations and insights and read to us directly from his notes. He also provided copies of documents from his „negotiations“ binder. Murphy

Laut dem Blog Chefartzfrau war Daniel Bahr einer der jung und aufstrebenden Parteipolitiker. Das eröffnet Spekulationen über die Hintergründe der Wahl von Daniel Bahr …

Bombenalarm in Bielefeld

Heute hatte die örtliche Bundepolizei auch endlich mal Aktion. In dem Regionalexpress aus Minden befand sich ein verdächtiger Gegenstand: Ein Pappbecher !

Dieser Pappbecher war höchst verdächtig mit Klebestreifen umklebt und im Innern befand sich der gefährliche Sprengsatz: Ein Strohhalm !

Gut das die Bundespolizei personell aufgestockt wird, denn für solche Aktionen brauchen wir PolizistInnen !

Nachzulesen in der investigativen Lokalzeitung: Neue Westfälische