Die – 5 sieht man so nicht….

sagenlandschaft.jpg

Gestern Abend beim Griechen unseres Vertrauens. Die Ouzos nach dem Souflaki und den Extraportionen Tzatziki, geordert von der schöneren und besseren Hälfte, mundeten und verführten zu einer gewissen Leichtigkeit. „Kommen Sie gut rüber“, wünschte der Mann aus Panatinaikos mit der Lizenz zum Küchensirtaki. Wir kamen gut rüber über die Vornacht zum Jahresende, verhalf doch die ostwestfälische Kaltluft mit erheblichem Minusgrad zu einer gewissen Leichtigkeit des Träumens. Warum ich dann ausgerechnet mit Franz Müntefering eine Fahrt im alten offenen ferngelenkten! Dürkopp den Gehrenberg hoch, Am Bach und dann Obernstraße fuhr und er mir zum Abschied nebst: „Klare Kante, fahren wir doch immer“ eine feuerrote Flasche „SPD. Mit Duft nach vorne“ schenkte, bleibt mir ein Rätsel. Seine Bemerkung: „Die machen se erst auf, wenn ich wech bin“, hatte ich am Endpunkt der Dürkopp-offen-Fahrt auf Höhe „Alex“ Obernstraße überhört. Als ich sie öffnete, roch es gewaltig nach Schwefel-Wasserstoff, also Stinkbombe. Ich erwachte, weil die schönere und bessere Hälfte fragte: „Was hast Du denn wohl für einen seltsamen Traum gehabt. Du sprachst wirr von Müntedürkopp“. Aha.

Ich hoffe, heute Nacht nicht vom Silvester-Podcast der Templiner Rouladenbraterin zu träumen…