CDU „einzige Volkspartei“ :-)))

Trude Templin und Franz ausm Sauerland können sich die Hand reichen. Beide verbindet der absolute Verlust der politischen Wahrnehmung. Die eine Parteivorsitzende erzählt nun angesichts erdrutschartiger Verluste, sie befehlige die einzige noch verbliebene „Volkspartei“. Das Lachen bleibt einem im Halse stecken, wenn man den anderen Vorsitzenden sieht, der mit breitestem Grinsen das Märchen vom „SPD-Aufschwung“ erzählt. Genial wie sich da angesichts mehr als 40% Nichtwählern zwei Parteien anmaßen, sie würden noch die Mehrheit der Bundesbürger repräsentieren. Oder andersrum: Es ist höchst unverschämt, was sich CDU/SPD da erlauben. Wer Menschen systematisch verarmt, in Afghanistan junge Soldaten für eine extrem fragwürdige Sache verheizt, im Internet äußerst lächerliche „Stop“Schilder aufstellt anstatt zu löschen, wer die Mitbürger bespitzelt, hintergeht, überwacht, ihre Daten aufzeichnet, akribischst per Finanzämter schnüffelt, per EU-Lissabon-Knebelvertrag von der eigenen Entscheidung über ihre Zukunft bewußt abhält, die Bundeswehr im Inneren gegen das eigene Volk einsetzen möchte und final Banken hunderte von Milliarden Steuergeldern ohne wirkliche Not und Nachweis nachwirft, der hat eigentlich jegliches Recht verwirkt, überhaupt noch regieren zu wollen.

Sie müssen beide aufpassen. „Volkspartei“ kann sehr schnell ein Schimpfwort werden für die, die soeben wegen Versagens abgestraft wurden. Hier in Bielefeld hörte man ebenfalls zu diesen Themen von beiden „Volksparteien“ so gut wie nichts.