Arm. Bielefeld…….

Während der Maybach seinen neuen Schlappen aufgezogen bekam, blätterte ich ein wenig in einem Bielefelder „Eliteheft“. Bei einem „Event“ im Porschecenter am Bielefelder Südring räkelt sich auf einem Foto ein sichtlich selbstzufriedener R. Kentsch, seines Zeichens Geschäftsführer bei Arm. Bielefeld. Auf T-online liest sich das heute dann schon nicht mehr so selbstzufrieden:

Bielefeld zum dritten Mal in Folge ohne Sieg

Auch Arminia Bielefeld präsentierte sich saft- und kraftlos und unterlag Zweitliga-Aufsteiger Rot-Weiß Ahlen in Everswinkel 1:2 (1:1) und blieb zum dritten Mal in Serie sieglos. Stefan Aigner brachte die Arminia in der zehnten Minute in Führung. Baldo Di Gregorio drehte das Spiel mit seinen beiden Treffern in der 30. und 68. Minute.

Und wie heißt der erste Gegner am 16. August zum Ligastart?

Bremen macht es besser

Keine Blöße gab sich dagegen Werder Bremen, im Gegenteil: Die Hanseaten gewannen bei Bundesliga-Absteiger Hansa Rostock 5:1 (2:0). Vor 9000 Zuschauern in Rostock erzielten Jurica Vranjes (2.), Markus Rosenberg (36.), Hugo Almeida (48., 78.) und Mesut Özil (85. ) die Tore für Werder. Regis Dorn hatte für Rostock, das die erste Niederlage im achten Test kassierte, auf 1:3 verkürzt. Zudem verschoss ausgerechnet der Ex-Bremer Kevin Schindler für Hansa einen Foulelfmeter (60.).