Neuer Webauftritt bei Bielefeld.de

Die Stadt Bielefeld hat ihren Webauftritt vorsichtig modernisiert und Fehler abgestellt. Dazu das städtische Presseamt:

„Sieben Jahre sind im schnelllebigen Onlinegeschäft eine Ewigkeit“, weiß Heiner Bertels vom städtischen Presseamt, dort zuständig für die redaktionelle und konzeptionelle Betreuung der Bielefelder Homepage. „Eine Webseitengeneration dauert rund fünf Jahre, dann hat sich ein Internetauftritt optisch und technisch verbraucht“, berichtet der Webmaster von www.bielefeld.de. Seit dem Februar 2000 hatte das digitale Stadtfenster keine optische Auffrischung mehr erfahren, während Inhalte und Funktionalitäten fortlaufend erweitert wurden. Auch das Nutzerverhalten hat mit diesen inhaltlichen Zuwächsen Schritt gehalten, die Seitenaufrufe haben sich mehr als verzwölffacht (60.000 pro Tag im Juni 2007). Ab dem 1. August soll jetzt vieles anders und hoffentlich auch besser werden.

bihompepage-kopie.jpg
Das war der „alte“ Auftritt.

hompegaebi-kopie.jpg
Das ist der Neue. Irgendwie immer noch ein bißchen hasig. Oder ist der Schreiber zu verwöhnt?

12 Gedanken zu „Neuer Webauftritt bei Bielefeld.de

  1. Userlein

    Die neue Schrift erschwert das Lesen weil die Buchstaben viel zu eng stehen.

  2. textexter Artikelautor

    Dann ist nicht nur mir das aufgefallen. Dachte schon, bräuchte ne neue Apollo….

  3. kobimex

    Mir gefiel die Seite (optisch) noch nie. Sie ist auch m.E. nicht dramatisch besser geworden. Besucht mal die Internetseiten der Firmen, die für die grafische Darstellung verantwortlich sind. Danach habt ihr keine Fragen mehr…

  4. Sternentaucher

    Überall nur hDilletanten am Start … wer hätte was anderes erwartet?

    In der Stadt, die die Manifestation der Stagnation und des Kleinklein-im Geiste ist …

  5. textexter Artikelautor

    Die Gestaltung der im Impressum genannten Gestalter passt nahtlos zur Imagekampagne

  6. kobimex

    geht mal auf die Webseiten der 5-6 größten deutschen Städte. Gegenüber Köln und München.de wirkt Ostwestfalens Gloria ja noch ganz aufgeräumt…

  7. textexter Artikelautor

    Vielleicht hätte BI mal die Chance ergreifen sollen und Vorreiter beim Online-Auftritt und vor allem des Online-Angebotes an die Bürger zu werden. Vorreiter statt Hinterreiter schafft so manchen Imagepluspunkt für eine Stadt. Aber dafür braucht es einen kreativen Oberbürgermeister.

  8. Betrachter

    Hat die Stadt Bielefeld eigentlich kein Corporate Design?
    Und wenn ja, wo?

  9. herostratos

    na ja, wäre ja schön, wenn man als sooo kritisches Zeitgenösselchen wenigstens „Dilettant“ richtig schreiben würde…die etymologische Verwandtschaft mit dem „Dill“ scheint mir da etwas hergeholt…:-) Hilfe und Unterstützung gibt’s u.U. bei http://www.vhs-bielefeld.de

  10. textexter Artikelautor

    @Betrachter: Doch, hat sie. Grosse, leere Brachflächen……….

  11. Dillinger

    Regt Euch nicht auf, einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Die Stadt muss sparen.

Kommentare sind geschlossen.