Effiziente Kundensteuerung durch Arbeitplus

Arbeitplus zieht am ersten Dezemberwochenende um, vom Neuen Rathaus in die Feilenstraße. Dazu ging heute eine Pressemitteilung raus, die folgenden interessanten Satz enthält: „In der ersten Etage wird ein zentraler Empfang mit einer effizienten Kundensteuerung eingerichtet, in allen Etagen gibt es nun großzügige Wartezonen.“ Alles klar: effiziente Kundensteuerung benötigt großzügige Wartezonen.

2 Gedanken zu „Effiziente Kundensteuerung durch Arbeitplus

  1. textexter

    Die „Kosten-Nutzen-Analyse“ und der „gezielte Mitteleinsatz“ nebst „Quarterly Reporting“ sind gewiß auch schon einge- stielt. Manchmal ist ein Schlag mit der flachen Hand gegen die Stirn prägnanter als wortreiches Nachdenken über den Unsinn der Kaste der beamteten oder Beamtenähnlichen Staatsdiener. Man sollte über den Eingang schreiben:

    „Sozial ist, was Arbeit schafft.
    Auch wenn es das Gegenteil ist“.

  2. rainman

    Dialektik ist bei den ARGEN mit hoher Wahrscheinlichkeit
    unangebracht. Da ist der Einsatz von Gewalt, wie von textexter vorgeschlagen, sicher hilfreicher.

Kommentare sind geschlossen.