„An der Untergrenze der Zeitarbeitstarife“

Der schnelleste Wendehals der internationalen Politik, eine Madame M. hat die nächste Pirouette geschlagen. Jetzt soll ein Mindestlohn“ her. Orientiert an Untergrenze der Zeitarbeitssklaven. Aushalten sollen es Firmen und Gwekschaften selbst. Donna Lüttchen tippt wieder mal mit dem eregierten Zeigefinger an die Stirn und sagt: „Die Trulla merkt, wie ihre Macht schwindet wie Schnee in der Sonne“.

2 Gedanken zu „„An der Untergrenze der Zeitarbeitstarife“

  1. notepicker

    Guck mal an, war doch bisher Mindestlohn ein Werk des Teufels, hier, in persona, der Linkspartei. Immer mehr setzen sich die Vorschläge dieser „regierungsunfähigen“ Partei durch. Sollen die Anderen sich in ihren Dienstwagen rekeln, solange die Linkspartei Politik für die Bürger von den Oppositionsbänken aus macht.

  2. PeterM

    Warum überrascht mich das jetzt wieder nicht?

    Hm, dann wird der Niedrig- oder besser Dumpinglohnsektor ja doch noch weiter ausgebaut. Naja, die nächst höhere Schicht ist ja auch schon in Bearbeitung. Von wegen Fachkräftemangel und so. Noch ca. 5 Jahre…is aber auch egal. Merkt in BRD eh keiner.

    Bezüglich der Linken mach ich mir gar keine Sorgen. Sollten die mal an den Drücker kommen werden auch die sich als ganz gewöhnliche, deutsche Politiker zeigen.

    Ach ja, den Dumpingmindestlohn gibts wohl erst ab 2013, richtig?

Kommentare sind geschlossen.