Der Krebs vom Sennesee

edelkrebs_sennesee_06_02g.jpg

Zum Eintrag „Sennesee“. Den See gibt es heute noch. Er ist sogar Heimat von europäischen Flußkrebsen geworden. Siehe hier. Wenn sich die hohe Regionalpolitik mal ein wenig weniger um Obersee/Untersee kümmern und anderen Möglichkeiten zuwenden würde, könnten wir in der Region auch mehr See sehen, statt die Füße nur in der rei(z)ßenden Lutter zu baden. Auch das wäre ein Beitrag zum Thema „Powerbrands“ und „OWL unter der Lupe“. Um mit Horst Lichter zu sprechen: „Immer nur Teuto-Buchenwald ist auch keine Lösung“.