Die sportliche Metropole

p1040605.JPG

Zwei Drittel der Bielefelder treiben mindestens einmal in der Woche Sport. Das haben die Wissenschaftler Prof. Dr. Horst Hübener und Oliver Wulf herausgefunden. Ihre Analyse des Sportstättenbedarfs in der Stadt dürfte vor allem bei Vereinen und Politikern für Diskussionen sorgen. Kürzlich stellten die Forscher der Universität Wuppertal die Ergebnisse ihrer Untersuchung im Rathaus der Metropole vor. Das Sportverhalten: Zwei Drittel der Bielefelder zwischen zehn und 75 Jahren treibt mindestens einmal pro Woche Sport, rund zehn Prozent ist weniger als einmal pro Woche sportlich aktiv, 24 Prozent verzichten ganz auf zusätzliche Bewegung.

Jetzt diskutieren wir heftig darüber, ob die Disziplin „Dreimal-am-Tag-die-Woche-von-über-vierzig-Kilo-über Wege-und-Wiesen-gezogen-zu-werden“ auch zu den Sportarten zählt.