War Tiefensee mal am Bielefelder Berg?

Der ebenso glücklose wie leicht tumb agierende Bundesverkehrs – und Bundesbahnverschenkende Minister Tiefensee sieht 1000 km Brummi-Karawanen als Umweltlösung. Statt einen Großteil der Fracht auf die umweltschonende Bahn zu packen und vor Ort die Verteilung zu etablieren, soll als Innovation 2008 die rechte Autobahnspur zur endlosen Brummi-Karawanenstraße deklariert werden….

Ich empfehle dem Mann mal ein gemütliches Halbtagscamping auf einer Brücke über die A2 am sogenannten „Bielefelder Berg“, wenn sie mit 40 hinaufkriechen. Ist besonders bei Glatteis spannend.

Ein Gedanke zu „War Tiefensee mal am Bielefelder Berg?

  1. Rasensprenger

    Der Langsamste bestimmt das Tempo, zwingt alle anderen hinter sich … klingt wie EU oder GroKo.

    Deutschland einig Kriechspurland!

Kommentare sind geschlossen.