Unsäglich

Die Paderborner Posse um Gertrud Höhler soll an diesem Montag nun final mit einer Rücktrittsaufforderung aus dem Hochschulrat der Paderborner Uni beendet werden. Zuvor hatte Deutschlands selbsternannte Moralinstanz Nr. 1 in einer sogenannten „Pirouettenerklärung der ersten Erklärung mit Wendung der zweiten zur dritten“ erklärt, sie habe ihre Wohnung in Zwickau nun doch nicht „wissentlich“ an einen sächsischen NPD-Abgeordneten vermietet…. Bei normalen Personen nennt man sowas wohl „Demenz-gefährdet“. Und wie heißt es bei einer angeblichen „Kapazität“, denen die „Mächtigen zu Munde und zu Füßen lagen/liegen? Der Verdacht liegt allerdings nahe, Vorbeterin wie Zuhörer unterliegen einer gemeinsamen Selbstsuggestion und extremem Realitätsverlust.

hohler3.jpg
(NW 30.06.2007)