Lappetoppe

30052008-001.jpg

Den hiesigen Zeitungen liegt heute ein Werbeblättchen des lauthalsigsten aller Elektronikmärkte bei. Das lenkt den Blick auf ein Ereignis sonderlicher Art. Ein gewisser Markt hats mal wieder geschafft, pünktlich zur Fußball-EM und dem Bedarf an flachen Schirmen ins Gerede zu kommen. Tutto Italia regt sich derzeit über einen Werbespot auf, in dem Comedian Olli Dittrich („Dittsche“, „Texas Lightning“) den Toni mimt und im Scherz sagt: „“Die Deutsche kaufe Lappetoppe, die Italiener kaufe Schiedsrichter“. Die italienischen Tageszeitungen „Corriere della Sera“ und „La Repubblica“ nannten die insgesamt vier Werbespots mit „Toni“ rassistisch und extrem klischeebehaftet. Der Markt nahm daraufhin den Spot aus der laufenden Kampagne.

Da sei doch einfach mal zart daran erinnert, das wir Deutschen meist als „Nazis“ bezeichnet werden, wenn man uns im Ausland mal durch unendlichen den braunen Kakao ziehen will. Da ist „Lappetoppe“ doch mehr als harmlos. Außerdem zahlen wir per T-online an Bayern das Gehalt von Stürmer Luca Toni. Und im Endspiel der EM in Wien werden wir zeigen, wo die Pasta hängt. Und das is die Proteste denn nun wir nehme unsere Auto und gehe nach die Markt in Schildesche. Lappetoppe gucken.

Affetuosi saluti!

2 Gedanken zu „Lappetoppe

  1. Rasensprenger

    Was haben sie gezetert, als Spiegel-online sie in der letzten WM mal als weinerliche Mama-Söhnchen bezeichnet hat, 2 Tage später war der Artikel verschmunden.
    Was haben sie mit Frings gemacht, dann haben sie später noch ihren Skandal gehabt… geh mir weg mit den Schmalzköppen

Kommentare sind geschlossen.