Stadtwerke-Chef unterbeschäftigt?

Cherusker schrieb am 30.04.2010 08:39 Uhr

Na prima. Herr Brinkmann wird neuer Präsident. Dann wären ja mit ihm, Herrn Lauritzen und Herrn HIndrichs die drei Hauptakteure, die auf der letzten JHV die Strippen gezogen haben, zusammen an der Macht. Nachdem ihnen beim letzten mal der Daudel noch um die Ohren geflogen ist, gehen sie diesmal sehr viel subtiler vor. Irgendwie erinnert mich das an Silvio Berlusconi. Die scheinen ein gemeinsames Demokratieverständnis zu haben. Wieso man das riesige Potenzial an Kreativität, Einsatzbereitschaft und ehrenamtlicher Tätigkeiten der (noch) über 11.000 Mitglieder so schnöde mit den Füßen tritt kann ich jedenfalls nicht verstehen. Meine ehrenamtliche Arbeit für den DSC ist jedenfalls hiermit ab sofort beendet.

Das Kommentar-Forum bei der NW zum Thema „Wahl des neuen Arminia-Präses“ wird schon fleißig bedient. Nun also Wolfgang Brinkmann. Der eigentliche (rote) Fürst der Glitzermetropole. „Hans Dampf in allen Gassen“. Strippenzieher par Excellence. „Run and Rollday-Ostwestfalendamm-Sperrer“. „Nacktansichten-Sponsor“. Und jetzt noch Präsident des DSC Arminia Bielefeld? Wie viele der über 11.000 Mitglieder des Vereins möchten den smarten Herrn wirklich? Eigentlich sollten seine vielen Ämter und der Job als Häuptling der Stadtwerke den Mann ausfüllen. Eigentlich. Aber manche treibts eben, jede Chance der Selbstdarstellung zu nutzen. Ob geeignet oder nicht.

6 Gedanken zu „Stadtwerke-Chef unterbeschäftigt?

  1. herostratos

    Na, na, der wie so viele Genossen „Boss“ gewordene SPD-Alibigenosse Brinkmann will doch auch nur ein zweites Bombengehalt kassieren und dazu ab und an mal devot dem Bayern-Franzl die Hand geben können – der Mann denkt halt an seine Zukunft, solange der Euro noch was wert ist…:-)))

  2. Happydigger

    … der olle Brinkmann geht ja 1022 bei den Stadtwerken in Rente und da nimmt er die monatlichen Tausender von Arminia gerne mit. Wird dann die Marionette vom ollen Hindrichs, aber der tolle Gerry eine Schlaftablette wie Brinkmann bestimmt nicht dulden …

    Gegen den Sumpf hilft nur ein unbelasteter Politikfreier Quereinsteiger von außen und vom Fach!

  3. Happydigger

    Tippfehler! Richtig muss es heißen 1011! Da geht der olle Brinkmann in Rente.

Kommentare sind geschlossen.