Wie als obse schwebt

Zwischen Lager im Dürkopp-Block und renoviertem Stadttheater schwebt eine weitere Bielefelder Straßenbrücke. Über die kühne Konstruktion aus Glas und Stahl – gestiftetet von einem Bielefelder Bauunternehmer – kann man in stillen Momenten Versatzstücke für „Tosca“, „Schillers Räuber“ oder „Hamlet“ hin – und herüber ziehen sehen. Besonders interessant heutzutage: „Die Räuber„. Hier hat die Wirtschaftswirklichkeit des Dichters Phantasie schon lange überholt. Denn: sie wissen nicht, was sie wirklich tun und bekommen dafür sogar Absolution.

Theaterbrücke