Ist das denn zu fassen?

Weltkriegs-Granate in Bielefelder Wohnzimmerkamin explodiert

Brennholz
Brennholz

Munition womöglich in Brennholz eingewachsen

Bei der Explosion von Weltkriegsmunition in seinem Kamin ist ein älteres Ehepaar in Bielefeld verletzt worden. Der 85-jährige Mann und seine ein Jahr jüngere Frau wurden am Donnerstagabend in ihrem Wohnzimmer von einem lauten Knall aus dem Kamin aufgeschreckt und von herumfliegenden Glassplittern getroffen, wie die Polizei mitteilte. Wie sich später herausstellte, war eine Zwei-Zentimeter-Granate detoniert. Der Blindgänger war im Zweiten Weltkrieg womöglich in einen Baum eingeschlagen, dessen Holz nun als Brennmaterial in dem Kamin gelandet war.

Durch die Druckwelle platzte sogar ein massiver Glas-Aschenbecher auf einem Couchtisch gegenüber dem Kamin. Die 84-Jährige musste mit Gesichtsverletzungen durch Glassplitter der geplatzten Kamintür ins Krankenhaus gebracht werden. Ihr Ehemann kam mit einer Schnittverletzung an der Hand davon.

Quelle: Spin.de

Ein Gedanke zu „Ist das denn zu fassen?

Kommentare sind geschlossen.