9 Gedanken zu „Nur mal so zur Info

  1. Brox Artikelautor

    gefunden in der „Welt“ online. Ursprüngliche Quelle: dpa

  2. herostratos

    thanx @Brox, jetzt kann man nachvollziehen, wie sich die römischen Legionäre 9 n. Christus gefühlt haben müssen, als sie vor den schwarzen Sümpfen OWLs standen…;-))) grusel, grusel!!

  3. textexter

    Jedes Land bekommt die Regierung, die es verdient. Der Wahlsonntag hat gezeigt, dass Deutschland kein besonders denkfreudiges Land ist – die Ideologie, die für den Abriss des Sozialstaates und die Weltwirtschaftskrise verantwortlich ist, wurde mit satter Mehrheit gewählt, um das Land in stürmischer See sicher in den wohlig warmen Hafen der sozialen Sicherheit zu navigieren. Dabei wird sich niemand damit herausreden können, nicht geahnt zu haben, was nun folgen wird. Im Gegenteil – wer sehenden Auges durch die Welt marschiert, kann die Augen vor dem aufziehenden Orkan gar nicht verschließen. “Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selbst”, verkündete Edmund Stoiber dereinst. Ein Blick auf die politische Landkarte verrät, wo die dümmsten Kälber des Landes leben.

    Gelesen und Karte gesehen auf „Der Spiegelfechter“

    http://www.spiegelfechter.com/wordpress/

  4. rainman

    Die Ideologie ist nicht für den Abriss der Sozialstaats verantwortlich, textexter.
    Die Ideologie ist doch nur der Überbau der Produktionsverhältnisse.
    Die Produktionsverhältnisse bilden die ökonomische Struktur einer Gesellschaft, die reale Basis. Darüber steht ein juristischer und politischer Überbau, der bestimmte gesellschaftliche Bewußtseinsformen und Ideologien entsprechen, die letztendlich dazu dienen, die ökonomischen Verhältnisse zu zementieren.

  5. textexter

    rainman 🙂 ich versteh Dich zwar, aber ein paar Andere hier eventuell nicht. Bitte nochmal in den einfachen Worten, die unsere Elite wie Angela Merkel, Guido Westerwelle, Frank jetzt wieder mit Walter Steinmeier, Franz Müntefering, Peter „Pit“ Clausen, Peter Harry Carstensen usw. benutzen. Am besten auch den Unterschied der Ideologien von ganzlinks nach ganzrechts.

    Übrigens: Ich habe lediglich den „Spiegelfechter“ zitiert.

Kommentare sind geschlossen.