Junioraußenminister Frank-W. S. blamiert sich im TV

Das grausamste Ergebnis bis jetzt lieferte der menschenverachtende Steinmeier. So wie er mit Kurnatz umgegangen ist und so tief, wie er Deutschland in diverse Angriffskriege verwickelt hat, hat er heute seine persönliche und politische Dummheit veröffentlicht. Er glaubt wirklich, das die SPD Verluste in Bayern ein Sieg sind.

Das ist so etwas von vollständig blöde, wie es bisher nur Franz Müntefering hinbekommen hat. Die Menschen in Deutschland wollen eine neoliberale SPD nicht haben. Sie wollen keinen Frank-Walter Steinmeier, der deutsche Bürger in Guantanamo verrecken lässt. Steinmeier und Müntefering haben diese Wahl in Bayern vergeigt und sie werden jede Wahl verlieren zu der sie sich stellen müssen. Arschloch und Verräter will niemand. Funktionär und gekaufte Pfeife auch nicht.

Es ist die SPD die diese Wahl zu Recht verloren hat. Es hat auch keinen Sinn an die SPD zu appellieren. Die sind viel zu weit von den Menschen entfernt um überhaupt noch etwas zu merken.

Das lesen wir auf dem Blog „Duckhome“ zum Auftritt unserer ostwestfälisch-lippischen Geistesgröße und SPD-Hoffnung für den Kanzlerstuhl nach der Bayernwahl. Ich habe es auch gesehen und mir verwundert die Augen gerieben. Warum kopiert dieser Mensch in Duktus und Stimme ständig seinen Exchef und Mentor GAZgerd Schröder? Vielleicht ist er aber auch nur ein lippischer Klon. Soll es in dieser Gegend neben Spökenkiekern auch geben.

Ein Gedanke zu „Junioraußenminister Frank-W. S. blamiert sich im TV

  1. anjatanja

    Der ist genau so eine Null wie alle anderen aus dem Seeheimer Greis, Verzeihung Kreis: korrupt, aalglatt, charakterlos. Hauptsache, die Frisur hält und man kommt an die Näpfchen der Macht. Man sollte sie alle in eine Raumfähre packen und ab auf den Mond.

Kommentare sind geschlossen.