Gemeinden wollen Google-Wagen rauswerfen. Und hier?

Grad auf dpa gelesen:

Aufstand gegen Google: Die Gemeinde Molfsee bei Kiel will laut einem Zeitungsbericht dem Unternehmen Fotoaufnahmen auf ihren Straßen untersagen. Die sollten eigentlich für die virtuelle Rundfahrt Street View abgelichtet werden, die Google demnächst auch in Deutschland anbieten will. Für den Internet-Konzern ist das ein attraktiver neuer Dienst, Datenschützer warnen hingegen vor den neugierigen Kameras. Deshalb wollen nun auch andere Gemeinden Google aussperren.

Hier fahren die Karren des Datenkraken ja auch durch die Straßen und filmen, was das Zeug hält,. Es wird wirklich Zeit, dem amerikanischen Schwachsinnsunternehmen mal ebenso zu zeigen, wo der Hammer hängt wie den Hütchenspielern in den Banken und ihren wohlfeilen Staatslakeien, die frisches Spielgeld der Steuerzahler nachschieben.