Um den Monatsletzten rum

Immer wenn sich der 29., 30. oder 31. des Monats zeigt, geht etwas Merkwürdiges an den Bielefelder und ostwestfälischen Briefkästen der Finanzämter
vor sich. Menschen fahren langsam auf die Parkplätze, lächeln gequält vor sich hin, steigen matt aus, schlurfen zu einem grauen, weißen oder braunrostigen Kasten mit der Aufschrift „Finanzamt. Briefkasten“ und werfen Briefumschläge ein. Mit spitzen Fingern, so als ob Peer Steinbrück gleich selbst aus dem Kasten sprünge um die Umschläge zu raffen, entledigen sie sich der Unterlagen, Zahlschecks und andere Dinge, die nur ein Finanzminister fordern kann. Jeder andere hätte sich längst die Finger gequetscht an diesen Kästen, denen allesamt ein wenig Farbe gut täte.

murphyvideo-139.jpg