V-Mann Josefs DB-Supertrouperbilanzentricks

Die Darlehen an Firmen außerhalb des Finanzsektors sind um 35 Mrd. Euro oder 0,7 Prozent im Vergleich zum Vormonat zurückgegangen. Was aber niemand nachgerechnet hat, wieviel mehr an Zinserträgen aus dem geschrumpften Geschäft erwirtschaftet wurde. Während die Banken sich über 12 Monate Geld für ein Prozent bei der EZB leihen, sind die Firmen näher bei 10 als bei 6 Prozent.

Wer ein ganz klein wenig Bilanzen lesen und beurteilen kann, was sich der Schweizer Kleingauner und „Berater“ der Kanzlerdarstellerin an der Spitze einer Deutschen Bank da zusammenfaselt und trickst, weiß, wie lang eigentlich die Nase des Vorstehers des Frankfurter Bankinstitutes sein müßte. Wer nicht ganz durchblickt, liest hier nochmal nach, wie wunderbar der Josef übers Wasser laufen und auf dem Seil überm Abgrund steppen kann.

Wer nicht beim „Final Cut“ dabeisein möchte, setzt (sich) nicht mehr auf eine Deutsche Bank.