Nun „spart“ der nackte Bosporus-Mann

155 Stimmen stimmten im griechischen Parlament für die aufdiktierten EU-Bedingungen. Die wirklich Betroffenen standen ohnehin außen vor. Wer galubt, Griechenland sei jetzt gerettet und die EU-Almosen aus unseren Steuergeldern fließen wirklich dahin, wo sie eigentlich hingehören, glaubt auch an den Weihnachtsmann. Aber kann der überhaupt Sirtaki beim Bifteki?

Jamas. Ein Ouzo geht noch.

Ein Gedanke zu „Nun „spart“ der nackte Bosporus-Mann

  1. Dougan

    Eine berechtigte Protestbewegung, welche in Griechenland kämpft. Die Leute sind verzweifelt und sollen als Unschuldige bluten. Im Grunde nur wegen Banken und Konzernen. Und da wundert man sich, daß mancher nach dem Sozialismus ruft oder dem rechten Äquivalent.

Kommentare sind geschlossen.