Auf der Radrennbahn ging’s rund!

.

Beste Stimmung beim Europameisterschafts-Qualifikationslauf der Steher und „Bielefelder Frühjahrspreis“ 2011:


Die Steilkurven von 46 Grad machen die Bielefelder Radrennbahn übrigens zur schnellsten Betonpiste Europas.
Aber wer weiß das schon, in der Fahrradstadt, wo man solch ein einzigartiges Radsport-Bauwerk
schlicht vergammeln lässt und das Geld lieber im Pleitefußball versenkt.

3. Platz für Bielefeld (Ergebnis)

Nächste Steher-Termine auf der Radrennbahn:

NRW Landesmeisterschaft am 8. Juni 2011 19:00 Uhr
und
„Großer Leineweberpreis“ am 25. Juni 2011

Internationales Steherrennen „Bielefelder Team Cup“ am 27. August 2011


4 Gedanken zu „Auf der Radrennbahn ging’s rund!

  1. witheboard

    Vielen Dank für die schönen Bilder.
    Leider verkommt diese traditionsreiche Anlage immer mehr.
    Wen in der Verwaltung muss man eigentlich in den Hintern treten, damit sich etwas tut. Die letzten Jahre wurden diesbezüglich doch nur Lippenfürze abgegeben.

  2. textexter

    Schön, daß Ihr mal dieses ehrwürdige Stück Bielefeld aufgreift. Aber eine drittklassige ARNMinia mit Millionenschulden ist den Junta wohl wichtiger.

  3. mika

    Schöne Bilder! Aber so ist das eben mit Randsportarten. Anstatt die Leute dafür zu begeistern, lässt man die Anlagen vergammeln und vergrault auch noch die letzten Interessierten. Hinter der Radrennbahn wurde schon vor längerer Zeit vom RC Zugvogel die fast 25 Jahre alte BMX-Bahn wieder reaktiviert. Dort finden ab und zu auch Rennen statt. 😉

  4. herostratos

    Tja, da hat Herr Altherrenriege Recht…kein Schwein von der öff. Verwaltung interessierts, lieber rennen die dem mainstream hinterher, weil das einfach bequemer ist. Die Radrennbahn hat tradition und das könnte man durchaus als echten imagefaktor nutzen…wenn man`s denn erkennen würde, aber die kleinen Beamtenhirne werden das einfach nicht verarbeiten können…;-) Beispiel Leinewebermarkt: das uncharmanteste Volksfest der Gegend…keine Highlights, nur Norm, Pommes, Wurst, Mayo, Ketchup, Döner, das einzig besondere sind die Aulendorfer Dünnede-Bäcker…ansonsten: Schweinefraß und langweilige Getränke: Warsteiner,Herforder und extrem schlechter Wein….ist der Ruf erst uriniert…

Kommentare sind geschlossen.