So lieben wir den Frühling — Danke für die Farbenpracht am Sonntag!

altpapier.jpg

Jetzt kann das Osterfest kommen!

7 Gedanken zu „So lieben wir den Frühling — Danke für die Farbenpracht am Sonntag!

  1. textexter

    Die Aussortierung der Werbepostillen dauert länger als die Lesung des spärlichen Textes.

  2. rainman

    und, Altherrenriege, hast Du schon Garten, Terasse oder Balkon mit der frühlingshaften Farbenpracht geschmückt?

    In der Vase hält sich das bunte Zeugs nicht lange, hab ich ausprobiert.

  3. dieda

    Wahrscheinlich hat der Zusteller sich bei der prospekteflut einen Bruch gehoben und hat es nicht mehr bis zu mir geschafft. Bei mir kam das Blättchen diesen Sonntag gar nicht an…

  4. primula vulgaris

    Im Prinzip sollte ein Aufkleber am Briefkasten ausreichen, welcher dem Zusteller, der Zustellerin Auskunft darüber erteilt, dass die Werbung unerwünscht sei. Bei der Werbepostille des Ätzfalenblattes muss mensch nach meiner Beobachtung allerdings deutchlicher werden und dem Vertriebs-Onkel mehrmals fernmündlich und faxlich mitteilen, dass er sein Personal qualifizieren möge, wenn er zukünftig nicht die Kosten der Entsorgung tragen wolle.

  5. Altherrenriege Artikelautor

    Prinzipiell informieren wir uns gern in drei bis vier bunten Blättern mit der schönen Warenwelt unserer Nahversorger.
    Ein derartiger Overkill ist allerdings bemerkenswert. Fette Beute fürs Westfalenblatt! Das schwimmt ja wohl inzwischen im Geld!

Kommentare sind geschlossen.