Beim Schwadronieren des Capuccino

290208-002.jpg

„Wissen Sie, „tönte er am Nachbartisch von Café Knigge in der unteren Obernstraße, „wissen Sie“ und unterstrich das noch einmal mit wedelnden Bewegungen seiner schwarz umwandeten Arme, „ich als Mitglied der Bielefelder Universität habe das schon immer gesagt. Schon, als es den Begriff per se, sozusagen als Impetus des weltweiten Denkens, noch gar nicht gab. Ich, habe ich gesagt“, die um ihn versammelte Runde Scheinabhängiger Studiosi schaute ehrfürchtig auf den Erleuchteten, der nun den Satz preßte wie ein Dreijähriger beim ersten Mal auf dem Topf, bis es ihm kam: “ die Globalisierung geht immer weiter nach Osten. Immer weiter. Einmal rund um den Erdenball. Und dann kommt sie bei uns wieder an“ Sprachs, segnete noch einmal die Scheinabhängigen und ließ den Satz im schwach gefüllten Café hängen.

Wir schauten uns an. Wortlos. Winkten die Bedienung herbei, zahlten unseren Capuccino incl. Trinkgeld und sahen zu, ganz schnell in die Jacken zu kommen. Falls uns die Globalisierung doch noch auf der Treppe zum ersten Stock einholen sollte.

Ein Gedanke zu „Beim Schwadronieren des Capuccino

  1. Observer

    Aber die Erde ist doch eine Scheibe! Da fällt die Globalisierung dann irgendwann hinten runter …

Kommentare sind geschlossen.