Schmerz laß nach

geballte-kompetenzpower.jpg

„Das war ein tolles Spiel und ein toller Sieg“, schwärmte die Kanzlerin unmittelbar nach dem Schlusspfiff am Sonntag. Sie hatte beim G20-Gipfel in Toronto zuvor die zweite Halbzeit der Begegnung zusammen mit dem britischen Premier David Cameron im Fernsehen verfolgt. „Ich bin noch ganz bewegt“, meinte sie. „Der Mannschaft kann man nur gratulieren und ich kann nur sagen: weiter so“, sprudelte die Kanzlerin. „Ich glaube, heute hat in den Beinen und in den Köpfen alles gestimmt.“

Siehste Angela, das ist eben der Unterschied zu dem Mist der von Euch beim sauteuren Gipfel in Toronto fabriziert wurde. Vage Absichtserklärungen einer Horde politischer Pauschaltouristen. Unverbindlich wie das Geschwafel dieser Menschen. Sollten die Löwbuben einen der Podiumsplätze der WM belegen, nicht auszudenken, wie die politische Mischpoke das wieder für sich instrumentalisieren wird. Einschließlich neuem Bundespräsidenten.

Ein Gedanke zu „Schmerz laß nach

Kommentare sind geschlossen.