Am liebsten würden sie ja den Jahnplatz abriegeln

jahnplaz.jpg

Wenn man so darüber nachdenkt, daß die Glitzermetropole wohl die einzige Großstadt Deutschland ist, die zur WM keine Partymeile mit tausenden von Rudelguckern hat, ist erstaunt bei einem Blick auf die Bicos-Webcams überm metropolen Schmuckkästchen Jahnplatz. Aber diese Stadt unterm Steinhaufen, eingezwängt in die grünen Steilhänge des Teuro ist eben anders als andere Städte. Ernster, provinzieller, nachdenklich ohne Tiefgang. Ja, wenn da nicht die Fußballfans wären, die das Bild fröhlich stören. Jedenfalls zeigt das Westfalen-Blatt auf seiner Website, wie die Region anderswo in Traurrand-rot-gold ertrinkt. Warum auch nicht, drängt es doch die Parteidiktatorisch verordnete Bundespräsidentenwahl am Mittwoch in Berlin in den Hintergrund. Am Samstag, wenn dann ab 16 Uhr ein gewisser Herr Müller Argentina zum Weinen bringen wird, sollten die Fans den Jahnplatz einfach ganz großflächig besetzen. Wir schauen uns das gerne auf den Webcams an.

Ein Gedanke zu „Am liebsten würden sie ja den Jahnplatz abriegeln

Kommentare sind geschlossen.