Die Leute treten mehr

fahrrader.jpg

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mit Blick auf den „Europäischen Tag des Fahrrades“ am 3. Juni mitteilt, lag der reale Umsatz des Fahrradeinzelhandels im Jahr 2008 um 5,2% höher als im Vorjahr. Der gesamte Einzelhandel (ohne Kfz-Handel)
verzeichnete hingegen einen Rückgang von 0,5%. In den Jahren 2005 und 2006 musste der Fahrradeinzelhandel noch mit starken realen Umsatzrückgängen kämpfen (2005: – 12,0%, 2006: – 15,3%, jeweils gegenüber dem Vorjahr). Im Vergleich dazu stieg der reale Umsatz des Einzelhandels im Jahr 2005 um 0,9% und 2006 um 0,2%.
Und wie ein Blick in die Auslage eines gehobnen Fahrradhändlers in der oberen Obernstraße zeigt, kann man da locker ein paar Tausender loswerden für den chicen Tritt zu „Alex“, wo man dann Aussenrestaurantisch bei einem Radler sein teures Radel im Blick behalten kann

Ein Gedanke zu „Die Leute treten mehr

  1. blitzmerker

    Oder dem alten Rad mit Torpedo-Nabe einfach mal die Kette ölen und entspannt drinnen sitzen. Das klaut so schnell keiner.

Kommentare sind geschlossen.