Gemischte Ansichten

nachtansichten.jpg

„Nachtansichten“ in Bielefeld am Samstagabend. Die sozusagen unterste und einfachste Stufe eines funktionierenden Stadtmarketings. „Gebt den Häusern Licht, dann staunen Sie“, hat schon immer funktioniert. Das Volk flaniert durch die Weltmetropole, ergötzt sich an bunten Farben auf alten Gemäuern. Auf dem Alten Markt im Herzen der Bielefelder Altstadt prangt unübersehbar auf der Lampebank-Zeile das Logo der Stadtwerke. Damit alle wissen, wers bezahlt hat und wer ab dem heutigen Montag dem blöden Stromkundenvolk wieder erzählt, wie, wo, wann und warum es Strom zu sparen hat. Mittendrin im Gewühl, NW-Reporterin Doreen Koschnick, die hunderte Fotos ohne Logo machte. Aber als „unabhängig überparteiliche Presse“ bringt man auf der Lokalseite lieber das mit dem Stadtwerke-Logo. Ein Schelm, wer da an Tiefkühlpizza aus Bielefeld denkt……

Könnte man nicht demnächst Schildesches Viadukt nachts mit dem Volksbank-Logo „Wir öffnen Horizonte“ anstrahlen?

3 Gedanken zu „Gemischte Ansichten

  1. Sehr Interessierter

    Respekt vor der Marketingabteilung unseres führenden Stromversorgers: Eine wirklich dolle Idee – massiv kreativ, wie vermutlich die Insider sagen.

Kommentare sind geschlossen.