Der nächste Versuch. Die nächste Chance für Laber-Thommy

p1040840.JPG

Bei Karstadt in der Bahnhofstraße wird man ab Kaufhausöffnung heute das bittere Hohnlachen bis auf die Bahnhofstraße hören, wenn man als Noch-Angestellter diese Nachricht liest oder hört. Ach ja, der Thommy. Aber es kommt immer zusammen, was zusammen gehört. Du mußt nichts wirklich können. Aber Du mußt labern können, bis anderen die Ohren zukleben. Du kannst die größte Scheiße überhaupt abliefern. Macht nichts. Irgendein gleichgesinnter Neoliberaler glaubt an Dich. Ist auch bei der Mafia so. Die haben aber noch eine gewisse Ehre im Leib.

4 Gedanken zu „Der nächste Versuch. Die nächste Chance für Laber-Thommy

  1. madamef

    Von Thommy kann man lernen, wie man ungestraft Firmen abzockt, bis sie pleite sind.
    Jetzt will er ins KONTROLLGREMIUM eines privaten Pflegeheimbetreibers?
    Da wird er schon dafür sorgen, dass die Alten und Kranken nicht zu häufig gewartet und gefüttert werden.

  2. sambucus niger

    Nein, er saniert jetzt die Sozialkassen (zu seinen Gunsten) …

Kommentare sind geschlossen.