Elefantinos Detmolder Straßenfahrt

Gefühlte 2 Kilometer radelte er gemächlich auf der Detmolder Straße dahin, die linke Spur war ebenso voll wie meine. An Vorbeikommen war nicht zu denken. Seine geschätzten 170 Kilo auf dem arschengen Sattel wurden erst richtig langsam, als Land – und Arbeitsgericht mit ihren spitzen Giebeln in Sichtweite kamen. Beim Arbeitsgericht scherte Elefantino urplötzlich rechts aus. Vorbei. Wie soll das erst werden, wenn die Detmolder ab 2007 aus – und umgebaut wird?

Elefantino

4 Gedanken zu „Elefantinos Detmolder Straßenfahrt

  1. Exila

    Waren die guten Ideen gerade auf Dienstreise mit dem Drahtesel, als ein passender Einstieg ins Thema „Aus- und Umbau der Detmolder Strasse 2007“ gesucht wurde?

    Es lebe die Entschleunigung des Alltags.

  2. Angie

    Elefantino hatte keine Lust mehr, im Zirkus auf einem arschengen Sattel immer in der Runde zu fahren. So ist er ausgebüchst, auf die Detmolder, zum Arbeitsgericht 🙂

  3. Krawalli

    Liebe Angie,

    Du irrst!!! Der Elefant des Zirkusunternehmens, welches auf der Bielefelder Radrennbahn noch vor wenigen Tagen gastierte, wurde von Tierärzten untersucht und trotz einer schweren Arthrose im Bein für reisefähig befunden. Das Tier ist nun unterwegs nach Potsdam! Es wird in einem LKW-Anhänger bei winterlichen Temperaturen durch ganz Deutschland gekarrt und ist vom Dienst suspendiert. Mehr Infos über Tiere im Zirkus gibt es hier: http://www.zirkus-ohne-tiere.de

    Der Elefantenmensch wurde übrigens zu Lebzeiten unter ähnlichen Bedingungen zur Schau gestellt!

Kommentare sind geschlossen.