mal wieder was neues vom „friendly“ Arbeitgeber ….

Hier haben sich ja schon einige Luft gemacht über die Galeere an der Alfred-Bozi Straße. Stimmt übrigens alles…
Der neueste Trend:die Geschäftsleitung macht systematisch Hatz auf die Altgedienten. Die will sie offensichtlich rausgraulen, weil ja Leute mit befristeten Verträgen billiger sind – und leichter loszuwerden wenn sie aufmucken.
Der übliche Terz: Einzelgespräche, angeblich schlechte Leistungen etc… und jetzt haben sie es auch mit den Arbeitszeiten…
Etliche Kolleginnen und Kollegen haben ja noch einen Zweitjob, weil man mit den paar Kröten natürlich nicht über die Runden kommt. Und DER findet – wenns im Dienstleistungsgewerbe ist – natürlich nachmittags statt. Und jetzt soll jeder ohn Ansehn der Person nachmittags angetanzt kommen – angeblich wegen der Erreichbarkeit. ANDERERSEITS werden aber massenhaft neue Leute eingestellt: überwiegend Frauen mit schulpflichtigen Kindern – und DIE „dürfen“ dann vormittags arbeiten.
Die allgemeine Stimmung mal wieder total im Keller, wer kann, duckt sich weg und lässt sich krank schreiben und etliche der Altgedienten haben bereits das Handtuch geschmissen oder glänzen durch Abwesenheit wegen Burn out….

5 Gedanken zu „mal wieder was neues vom „friendly“ Arbeitgeber ….

  1. soeren.cz

    jaja…das „beste Team der Stadt“
    das die (Geschäftsleitung) sich nicht schämen! Glauben wahrscheinlich selbst noch daran.

  2. Callcenterhasserin

    Ich denke mir mal, die Tage dieser Telefonterrorbuden sind eh gezählt,
    „Walter Telemarketing“ z.B. , einst ein Riese in diesem halbseidenem Gewerbe
    hat Insolvenz angemeldet.
    Und der Laden hat in ganz anderen Dimensionen gearbeitet als Ar….h friends.
    Im übrigen musste ja auch der überaus aufwändige Lebensstil diverser Gesellschafter finanziert werden.
    Das muss erst mal erwirtschaftet werden – oder ist eben nicht erwirtschaftet worden.
    Außerdem – gescheiterte Studienabbrecherinnen und Exfriseusen als
    „Teammanager“ sind ja wohl eh ein Gag der Sonderklasse.
    Werdie ernst nimmt hat Pflaumenmus im Kopf.
    Die sind über 40 und haben als einzig Lebensleistung „Abitur“. . .

  3. mikey

    wow, da schaue ich mal wieder bei diesem trümmerhaufen vorbei und der 1. eintrag ist mal wieder @friends-frust. leute, hört doch endlich auf euer leben weguzschmeißen und geht etwas lernen/woanders arbeiten. die kippen weglassen würde vermutlich auch helfen.

    1. Ateunddiefurien Artikelautor

      Tja lieber Mikey – leichter gesagt als getan… hast DU vielleicht nen Job für ne gestandene Endfünfzigerin mit abgeschlossener Berufsausbildung und jeder Menge Lebenserfahrung? Es sollte aber bitte kein 5€-Job bei Aldi an der Kasse sein – und auch kein Werkvertrag…

Kommentare sind geschlossen.