„…Bernd Landgraf als Mitarbeiter Brief geschickt“

p1040494.JPG

Die NW thematisiert heute ebenfalls den undurchsichtigen Vorgang um einen SPD-Brief von Peter Clausen. „Wir haben nicht einmal nach Gesinnung aussortiert und selbst dem CDU-Oberbürgermeisterkandidaten Bernd Landgraf als Stadtwerke-Mitarbeiter einen Brief geschickt“, sagt SPD-Wahlkampfleiter Georg Fortmeier. CDU-Kreisvorsitzender Markus Kleinkes möchte das Thema nun entgegen seiner Aussagen in „Radio Bielefeld“ ein wenig tiefer hängen: „Das ist aber keine Sache des Wahlkampfes im engeren Sinne“.

Lassen wir das mal so stehen. Jede Wette: Wenn am Sonntagabend dann Peter „Pit Biolek“ Clausen zum neuen Oberbürgermeister der kleinen Metropole gewählt ist, stoßen sie alle mit Jöllenbecker Steillage an und haben sich arg lieb. Ist doch egal, ob sie mit ihren Dienstwagen ein klein wenig unmoralisch umgehen, ob sie große Nähe zum Oberbankstergauner pflegen oder sonstwas tun, wofür Normalos manchmal schon Besuch vom Staatsanwalt bekommen oder wegen einem Bon über 1,30 Euro die fristlose Kündigung. Wie heißt es doch in George Orwells „Animal Farm“:

„Alle Tiere sind gleich,
Aber manche sind gleicher.“

Wie sagte doch die Omma der schöneren und besseren Hälfte? „Ochottochott. Pack schlächt sich. Pack verträcht sich“.

23 Gedanken zu „„…Bernd Landgraf als Mitarbeiter Brief geschickt“

  1. Hartz4Infos

    Wieso steht jetzt schon fest, dass Peter Clausen zum Oberbürgermeister der Stadt Bielefeld gewählt wird? Wir haben freie, gleiche und geheime Wahlen und sie finden erst am kommenden Sonntag mit fünf Kandidaten für das Amt des Oberbürgermeisters statt.

    Es muss genau geklärt werden wie die Adressen beschafft worden sind und ob illegal gehandelt worden ist. Die CDU will diese Klärung offensichtlich über den Wahltag hinaus zum Thema machen.

  2. textexter Artikelautor

    Wird aber nichts daran ändern, daß Peter Clausen auch ohne unsere Stimmen der neue OB wird. Meine Wette steht.

  3. Hartz4Infos

    Der Ausdruck „ohne unsere Stimmen“ erweckt den falschen Eindruck, als ob Autoren und Kommentatoren dieses Weblogs Peter Clausen nicht wählen würden.

  4. textexter Artikelautor

    Bei mir/uns hast du das richtig erkannt. „Ohne unsere Stimmen“ bezieht sich aber auschließlich auf unser persönliches (privates) Abstimmungsverhalten und nicht die, die hier schreiben. Gilt auch für Bernd Landgraf. Was oder wen andere hier wählen, weiß ich natürlich nicht. Ich gehe aber nach allen Indizien davon aus, daß Peter Clausen nächster OB wird. Ob das für Bielefeld gut oder schlecht ist steht natürlich auf einem anderen Blatt.

  5. textexter Artikelautor

    Pit wirkt bis in den Speckgürtel :-)) Sogar in Quelle soll er wählbar sein.

  6. textexter Artikelautor

    Simples Bauchgefühl. Frauen würden ihn gern „knuddeln“, wenn sie dürften. Männer finden ihn harmlos genug, nach David nicht den Goliath zu machen und der Rest wählt wie bei der kommenden Butawahl: Eigentlich egal ob Pest, Cholera oder Schweinegrippe.

  7. Eine Mitarbeiterin

    Das ganze ist eine Schweinerei! Beweise gibt es doch genug. Aufgrund einer internen „Problems“ hat eine Freundin zwei Personalnummern bei den Stadtwerken: Sie hat zweimal Post von der SPD bekommen. Ein Stadtwerke-Azubi, der bei seinen Eltern wohnt, in keiner Gewerkschaft ist und nicht im Telefonbuch steht, bekommt ebenfalls Post von Pit! Welche Beweise braucht man denn noch!

    Mich wundert nur, dass wenn sowas bei der Telekom passiert, schreit alles „Rücktritt!“. Die SPD darf sich in Bielefeld wohl alles leisten.

    Wenn Pit Clausen mit diesen Machenschaften OB von Bielefeld wird: Na dann gute Nacht!

  8. textexter Artikelautor

    Wenn man Ganze mal völlig sachlich und ohne Parteibrille und Gezeter betrachtet, stellt man fest. Leiter Stadtwerke-EDV ist: Bernd Landgraf. Wer hat die Oberaufsicht über Vorgänge in der EDV? Bernd Landgraf.Wen muß man befragen, wenn diese EDV Daten verlassen, die sie nicht an Dritte verlassen sollen/dürfen? Bernd Landgraf.

    Mag sich jeder nun selbst einen Schuh daraus zimmern.

  9. blogblogger

    @texttexter Ich wäre enttäuscht gewesen wenn das nicht gekommen wäre. Wahrscheinlich hat Landgraf die Briefe auch noch selbst eingetütet und zur Wahl von Peter Clausen aufgerufen. Klaro. Aus der Nummer kommt die SPD nichr raus: Da haben Daten gewiss nicht heimlich den Besitzer gewechselt. Heimlich. Nicht öffentlich. Legal? Illegal? Scheiegal? Echt blöd. Da hat sich jemand ins Knie geschossen. Was wäre hier los wenn das den Schwarzen passiert wäre. Sie würden öffentlich durchs Dorf gejagt von den Datenschützern. Und das wäre richtig. Peter Clausen schweigt zu alldem und sagt lediglich es wäre eine Kampagne. Nix da. Nix Kampagne.

  10. textexter Artikelautor

    @blogblogger: Was ist daran so falsch, simple Fakten einfach einmal aufzulisten? Sollte Peter Clausen für das Thema verantwortlich sein – was ja in keiner Weise faktisch und hieb – und stichfest erwiesen ist, da die CDU lediglich mit schwammigen Begriffen arbeiten – muß er auch die Folgen davon tragen.

    Noch einmal: Leiter der Stadtwerke-EDV ist Bernd Landgraf.

  11. omeg

    Alles Quatsch!
    Die Briefe stammen vom frustrierten, weil chancenlosen Buschmann. Aus lauter Frust darüber, dass er nicht OB wird hat er sich auf dunklen Wegen die Adressen beschafft, den Brief entworfen und eigenhändig adressiert und eingetütet.
    Damit kann er nämlich sowohl Clausen (wird für den Brief verantwortlich gemacht) und Landgraf (wird für die Weitergabe der Adressen verantwortlich gemacht) schaden.

    Raffiniert!!!

  12. textexter Artikelautor

    Vielleicht hat er sich beide mit Teutoburger Apfelkorn, dem Pendant zum „Kleinen Feigling“, gefügig gemacht?

  13. blitzmerker

    Verschwörungstheorien noch und nöcher.
    Unter der Historischen Turbinenhalle, Sektion 51, lagern übrigens seit 1947 zwei in Gadderbaum abgestürzte Aliens.
    Aber von mir hammse das nicht.

  14. textexter Artikelautor

    Och ne. Is das denn möchlich? Heißen die zufällig Bernd und Peter? Gadderbaum. Könnte hinkommen.Da wollten die sicher grad Pudding klauen wie Oetkers.

  15. textexter Artikelautor

    Aufklärung vor der Wahl geht nicht mehr, da wohl keiner wirklich Interesse daran hatte. Nach der Wahl wird es dann sicher Kräfte geben, die das ganz nach unten schieben wollen. Irgendwie schon ein ziemlich dubioses Ding.

  16. omega

    @textexter
    Kräfte? nach unten schieben? von was redest Du?
    Bergbau? Fußballbundesliga? Wühltisch?

    in der Tat ein ziemlich dubioses Ding.

  17. textexter Artikelautor

    @Omega: Geh mal davon aus, daß Peter Clausen OB wird. Na dämmerts? Wer will da noch was aufklären? Bernd Landgraf möchte seinen Posten als EDV-Chef behalten, der Stadtwerke-Datenschutzbeauftragte (SPD) läßt sich nicht ans Bein pinkeln und alle haben sich im Rat lieb. Fertig.

Kommentare sind geschlossen.