Wer in Schilda Schilder will

Turbulentes, Bürgerunfreundliches hört man aus der Bielefelder KfZ-Zulassungsstelle. Viele stehen schon um 6 Uhr in der Früh vor der Tür, um endlich an Alublechschilder mit dem faszinierenden Kürzel „BI-XXXXXX“ für ihren fahrbaren Untersatz zu kommen. Die Warterei und die Art der Abwicklung scheint viel MIßmut auf sich zu ziehen. Andere Städte oder Landkreise (z.B. der Kreis Gütersloh) haben das offenbart besser im Griff als die Weltstadt.

Rechnen wir mal: Der Kreis Gütersloh hat 354.000 Einwohner, die Stadt Bielefeld knapp über 320.000. Die Zahl der zugelassenen Kraftfahrzeuge dürfte sich annähernd die Waage halten. Was also macht der Kreis GT schneller als Schilda?

fahrzeug.jpg

Ein Gedanke zu „Wer in Schilda Schilder will

  1. witheboard

    ähhhh … die Nähe zur INSM vielleicht?
    Die Mitarbeiter ham anscheinend das richtige Potentioal direkt im Rücken 😉

Kommentare sind geschlossen.