Das sagt unsere Anja

In Bielefeld gibt es keine Verdachtsfälle auf Schweinegrippe. Das gab Anja Ritschel, zuständige Dezernentin der Stadt Bielefeld, am Montagabend bekannt. Im Laufe des Tages waren zwei Mexiko-Reisende, ein Geschwisterpaar, mit Erkältungssymptomen in das städtische Klinikum Mitte eingeliefert worden. Ein dort durchgeführter Schnelltest verlief negativ. Nach Rücksprache mit dem Robert Koch Institut in Berlin kann nach diesem Befund nicht von Verdachtsfällen gesprochen werden. Die beiden Personen verbleiben zunächst in der Klinik, es werden aus Sicherheitsgründen weitere Tests vorgenommen, detaillierte Laborergebnisse liegen am Dienstag, 28. April, gegen 15 Uhr vor. Die in verschiedenen Medien genannte Zahl von drei Fällen konnte nicht bestätigt werden.

Mundschütze gib es hier:

Filligent, das in Hongkong ansässige Biotechnologie-Unternehmen, stellt Bestände seines vor Infektionen schützenden BioMask-Mundschutzes bereit, um zum Kampf gegen die weltweite Ausbreitung des neuen, tödlichen mexikanischen Stamms des
Influenza-A-Erregers beitragen zu können. Der BioMask-Mundschutz ist der erste medizinische Mundschutz, der das Influenza-A-Virus bei Kontakt innerhalb von Sekunden abtötet, dabei aber das Atmen nicht behindert. Dies ist besonders für an vorderster Front Tätige und für Kinder, die häufig der Ansteckungsgefahr am stärksten ausgesetzt sind, von grosser Bedeutung. „Humanitäre Organisationen und staatliche Stellen kämpfen an vorderster Front, um die Ansteckung einzudämmen, insbesondere bei Kindern“, sagte Melissa Mowbray-d’Arbela, CEO von Filligent. „Wir mobilisieren unsere Ressourcen, um ihren Anforderungen genügen zu können. Der BioMask-Mundschutz wurde speziell für Situationen wie diese entwickelt.“

Tja. so isses mit die Glochballichierisirung gell? Odda so.