Husten + Grippe wie im „Zauberberg“

grippe.jpg

Die schönere und bessere Hälfte fragte, ob ich meinen Platz in Thomas Manns „Zauberberg“ denn schon sicher hätte. Die Antwort erstickte in einem Hustenanfall. Ihr dürft mir „Gute Besserung“ wünschen. Danke.

14 Gedanken zu „Husten + Grippe wie im „Zauberberg“

  1. Emmello

    Na denn:
    GUTE BESSERUNG !

    … aber mit Hefeweizen ?
    Tipp aus Bayern mitgebracht ?

    Oder sieht die gelöste Brausetablette so aus ?
    k. A.

  2. kath

    Bin ich dabei:
    NAC ratiopharm, Novaminsulfan Kapseln und das gute Isla Moos.
    Auf geht’s.
    *hust*

  3. Onkel Otto

    Dein Kommentar wird in Kürze von einem Moderator geprüft.
    27. März 2009 um 19:55

    Aha.

  4. textexter Artikelautor

    Vielen Dank. Man hustet sich so durch. So kam ich endlich mal dazu, in gesenkter Rückenlage viele Seiten der Chronik „Die Oetkers“ zu lesen. Momentan bin ich bei der parteistrammen Rolle des Konzerns im 3.Reich. Toppt „Die Krupps“ bei weitem.

    Ach ja: Das Gebräu auf dem Bild ist kein Weizenbier sondern ein Gemisch aus Vitamin C und diversen Kraft gebenden Pülverchen. Scheint aber nicht so zu wirken wie Poppeyes Spinat.

  5. Raju

    indisches hustenrezept:

    250 ml wasser,
    2 el palmenkandis,
    1/2 el gemahlener ingwer,
    2 körner pfeffer mahlen
    2 lorbeerblätter
    2 stück nelken

    bei mittlerer temperatur bis zum kochen erhitzen.
    sud gut umrühren und durch ein sieb drücken. zweimal
    täglich, morgens und abends heiß trinken.

    gruß Raju

  6. textexter Artikelautor

    Hejhej. Es beruhigt. Man hustet langsamer auf. Man sieht in der Ferne Tata Nonos und am Ende das Touch Mahalllllllll :- ) Nö. Hilft. (Sagt der Verstand)

  7. Raju

    der inder würde sagen:

    „hää, ju betta dont tadch dhis. athawais it mey brräk“

    Raju 😉

Kommentare sind geschlossen.