So kommen Lehrer aus GT endlich mal zu You tube

gt-lehrer.jpg

Das Straßendorf Gütersloh scheint ja nicht nur durch Bertelsmann und die Stifung ein besonderes Pflaster zu, jetzt greifen auch dortige Lehrer ein. Splitterfasernackt. Im – laut NW – „unschuldweißen“ BMW fuhr er aus dem Kaff nach Hagen-Hohenlimburg und tankte dort. Nun ja. Sowas soll es geben. Ein Bielefelder kommt dafür häufig ins Gefängnis, weil Nacktheit in der Öffentlichkeit ja blind macht und Kinderseelen verstört. Nackt tanken werden demnächst noch mehr Menschen. Eine Folge der erschröcklichen Krise. Sie zieht selbst die letzte Unterhose aus. Aber vielleicht war der GT-Mann auch Kunde bei Hartz IV und wollte ein Exempel statuieren. Bisher gibt es keine Anzeige gegen den Flitzer und er selbst hat sich zur Polizei begeben und das Ganze als „Wette“ erklärt. Nun denn, könnte doch Schule machen. Wie wärs mit den Damen? Eva sieht ja nackelig nun mal hübscher aus als Adam.

BMW hat jetzt eine neue Farbe im Angebot für seinen weißblauen Mühlen: „Unschuldsweiß“. Bei Urban Priol in der ZDF-Satire „Neues aus der Anstalt“ hieß es kürzlich: Spermaweiß. Es ging um den Anstrich eines „Papamobils“ für „unseren“ deutschen Papst.

6 Gedanken zu „So kommen Lehrer aus GT endlich mal zu You tube

  1. Konrad K.

    Auto in spermaweiß, damit man Roststellen später selber spritzen kann. (Altwitz aus den 70ern)

  2. Hermann

    Die NW wird halt immer mehr zum Abklatsch der Bildzeitung. Das kommt halt davon, wenn man einen Chefredakteur aus dem Hause springer beschäftigt. Wie man sich bettet, so liegt man und leider verkauft sich das auch noch gut.

  3. Konrad K.

    Überhaupt stellt sich hier die Frage, wie und mit welcher Begründung Bilder aus den Überwachungskameras einer Tankstelle an die Presse gelangen, solange keine Straftat mit Polizeifahndung vorliegt.

  4. textexter Artikelautor

    Eine Möchtegern-Boulevardzeitung recherchiert das nicht. Sie nimmt das einfach hin. Oder macht es wie BILD und „erfindet“ es.

  5. Konrad K.

    Von wem nimmt sie das hin?
    Etwa vom Tankstellenpächter, der damit zur Lokalpresse rennt?

  6. textexter Artikelautor

    Das liegt nahe. Steinbrück nahm als Hehler ja auch Diebesware aus Liechtenstein und zahlte mit Steuergeld.

Kommentare sind geschlossen.