Bier“bombe“ vorm Landgericht

Helle Aufregung gestern vormittag vor dem Bielefelder Landgericht. Ein Pförtner entdeckte ein Partyfass „Braumeister“ und alarmierte die Polizei, die wiederum die Feuerwerker des LKA Landeskrriminalamtes rief. Sie schossen auf das Bierfaß und meldeten um 13.16 Uhr Vollzug. Krombacher, Veltins oder Herforder hätten sie sicher ausgetrunken……..

3 Gedanken zu „Bier“bombe“ vorm Landgericht

  1. witheboard

    …… oder die GSG9 alarmiert 🙂

    Früher, als die Welt noch in Ordnung war, hätte der Pförtner das Fäßchen mit seinen Kollegen mal eben alle gemacht. Die hätten das auch ohne Polizei hinbekommen 🙂

    Gruß witheboard

  2. witheboard

    *schnipp* Ironie an
    Ob es da wohl einen Zusammenhang gibt?
    Rückgang des Alkoholkonsums proportional zum Rückgang von Arbeitnehmerstellen?
    Das könnte irgendein Professor Frödelbrö aus Brödelfrö sicherlich an Hand von aufwendigen Studien nachweislich belegen. In diesem Licht betrachtet bekommen die derzeiten Massenentlassungsankündigungen einiger Großkonzerne gleich eine komplett andere Bedeutung. Wenn das stimmt, kommt auf die Brauereien und Spirituosenhersteller ja noch was zu …… *lach*

    *schnapp* Ironie aus

    Gruß witheboard

Kommentare sind geschlossen.