Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich zur Ausstellungseröffnung ein.

HEIMZONE
Andreas Neumann
Fotografie

voderseite-klein.jpg

Eröffnung mit Guest-Dj, Freitag, 05.02.2010 um 20 h!

Sonderöffnungszeiten:
Samstag, 06.02.10 von 11 – 22 h (elektronisch / experimenteller live act by Josef Finger – start 20 h)
Sonntag,  07.02.10 von 11 – 18 h

Authentisch, relevant oder was?!
Die Bilder von Andreas Neumann erzählen hemmungslos von ihrer Jetztzeit- oder etwa auch von anderen Zusammenhängen? Jeder Fotograf hat – nicht erst heute – ein Entscheidungs- oder sagen wir genauer ein Zuordnungsproblem: er muss sich jeweils entscheiden, was für ihn und damit für den Betrachter relevant ist. Was um Gottes Willen aber ist heute relevant? Es scheint, als habe Andreas Neumann auch deswegen fotografiert, um dieser Frage nicht auszuweichen. Heute wo der Unterschied zwischen authentisch und nicht- authentisch nichts mehr bedeutet,
wird die Beobachtung genau dieses Unterschieds zum Problem.

(Michael Kröger, Marta Herford)

*1972 in Köln
lebt und arbeitet seit 2002 in Bielefeld

Kontakt
Galerie 61, Neustädter Str. 10
33602 Bielefeld
Mob.: +49 179 926 25 11
Mail: info@galerie61.de
www.galerie61.de

Freitag 16 – 19 h
Samstag 12 – 16 h

3 Gedanken zu „

  1. herostratos

    Heut mal haarspalterisch;-) Was will uns der Schreiber dieser Zeilen sagen????! Stellt Fragen, gibt keine Antworten! Weiß denn der Leser die Antworten? Und wenn ein Fotograf ein solches Zuordnungsproblem hat, wie beschrieben, ist und bleibt er ein Amateur. Gerade das, nämlich „das Auge des Fotografen“ – unterscheidet ja den Profi vom Dilli. Gottes Wille könnte das eventuell ändern, er wird das aber wahrscheinlich nicht tun! Und warum bedeutet eigentlich der Unterschiede zwischen authentisch und nicht-authentisch nichts mehr???! Bei wem?

    Wer auch immer das verfasst hat – dem Fotografen, wenn der das nicht selbst verbrochen hat, tut er damit keinen Gefallen…;-)))

  2. blitzmerker

    @hero: Ach, du hitziger Brandstifter. Der Text ist von Michael Kröger, Herford, steht drunter.
    Das „Problem“ ist eher eine Aufgabe. Dilettant ist ja wohl eher, wer diese nicht erkennt.
    „Gottes Wille“ wird hier nur redensartlich benutzt.
    Und bei authentisch/nichtauthentisch geht es natürlich um Photoshop und die verlogene Medienlandschaft.

  3. Doc Schneider

    Halb oder voll? Nachts oder draußen? Hier oder heute? … Knipsen bis die Karte voll ist.

Kommentare sind geschlossen.